News

car2go startet in Stuttgart

Car2go kommt nach Hause: Am Heimat-Standort von Daimler startete nun das konzerneigene Mobilitätskonzept mit einer vollelektrischen Flotte von smart fortwos.

 

 

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann brachte es bei der Eröffnungs-Pressekonferenz auf den Punkt: „Die Elektromobilität nimmt mit neuen Konzepten und einer öffentlichen Infrastruktur genau dort Fahrt auf, wo das Automobil erfunden wurde.“

Der benötigte Strom stammt in Stuttgart aus regenerativen Energien. Schon jetzt können car2go Nutzer sowie alle anderen Fahrer von Elektro-Autos ihre Fahrzeuge an rund 300 Ladepunkten aufladen, bis Ende 2013 werden im Stadtgebiet und der Region Stuttgart 500 Ladepunkte durch EnBW zur Verfügung gestellt. Mit 29 cent pro Minute sind Bewohner und Besucher der Neckarmetropole nun in der Lage, die Alltagstauglichkeit der Elektromobilität zu testen.

Kosten für den Strom sowie die ersten 20 Kilometer sind im Preis bereits inbegriffen. Auch Parkgebühren fallen nicht an. Im Fall eines Zwischenstopps verringert sich der Preis auf 9 Cent je Parkminute. Für die stunden- und tageweise Nutzung gelten vergünstigte Raten von 12,90 Euro beziehungsweise 39 Euro.

Die notwendige Registrierung ist im car2go Shop in der Stephanstraße 25 und in den Stuttgarter Europcar-Stationen Friedrichstraße, Hauptbahnhof, Vaihingen und Bad Cannstatt möglich. ÖPNV-Kunden können car2go mit dem Mobilitätspass, welcher bei den Kundenzentren der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) erhältlich ist, ebenfalls nutzen. Die Anmeldung bei car2go ist bis zum Jahresende kostenlos. Zudem erhalten alle Neukunden 30 Freiminuten. Kunden aus den übrigen deutschen Standorten Berlin, Düsseldorf, Köln, Hamburg und Ulm können mit ihrer Mitgliedskarte in Stuttgart ohne weitere Formalitäten ebenfalls car2go fahren. Umgekehrt können Stuttgarter car2go-Kunden auch in den oben genannten Städten die weiß-blauen Stadtflitzer nutzen.

Die Reichweite der bei car2go Stuttgart eingesetzten smart fortwo electric drive beträgt bis zu 140 Kilometer, die durchschnittlich mit einem car2go zurückgelegte Distanz liegt zwischen fünf und fünfzehn Kilometer. Erst wenn die Ladekapazität des Fahrzeugs einen bestimmten Schwellenwert unterschreitet, werden die Kunden gebeten, eine Ladesäule anzufahren. Von Beginn an wird car2go in Stuttgart vollständig in die Daimler-Mobilitätsplattform moovel integriert sein. moovel wird seit Juli 2012 in Stuttgart und seit Ende Oktober in Berlin erprobt. Die benutzerfreundliche App erlaubt dem Kunden den Vergleich verschiedener Mobilitätsangebote und ermöglicht auf diese Weise den optimalen Weg von A nach B.

Mit dem Start in Stuttgart ist car2go nunmehr in 16 Städten in Europa und Nordamerika vertreten. Heute zählt das Unternehmen rund eine Viertelmillion Kunden – mehr als viermal so viele wie zu Jahresbeginn. Bis Mitte des Jahrzehnts soll das Mobilitätskonzept in über 50 Städten weltweit verfügbar sein.

Discussion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.