News

Verkaufszahlen 453 – Teil 2

Vor kurzem beweihräucherte smart sich selbst, indem der tolle Start der neuen Modelle gefeiert wurde. Leider wurde mit keinem Wort darauf eingegangen, wie erfolgreich der neue fortwo und der forfour an der Ladentheke waren. Zum Glück macht Daimler aus den Verkaufszahlen kein großes Geheimnis und posaunt die Zahlen für smart direkt mit raus. Aber es bleiben Fragen offen.

453 live stream

Wie mercedes-benz-passion.com berichtet, steigerte smart seinen Absatz im Dezember 2014, also im Monat nach der Einführung der neuen Modelle, um 17,5%. Allein im letzten Monat wurden 10.342 Einheiten verkauft. In 2014 wurden insgesamt 89.844 smarts verkauft, dies bedeutet ein Minus von 10,9% im Vergleich zum Vorjahr.

Nun lässt sich das Minus sicherlich erklären, viele Käufer haben auf die neuen Modelle gewartet und so auf den Kauf eines 451 verzichtet. Wenn man aber bedenkt, das car2go bei weitem der größte Kunde bei smart ist, und gerade 2014 fleißig neue Standorte von car2go (mittlerweile 30 Standorte weltweit) eröffnet wurden, ist das Minus in Wirklichkeit wohl deutlich höher.

Seit Einführung der beiden neuen ist der Absatz ja um satte 17,5% gestiegen. Wurde diese Steigerung aber wirklich mit den neuen Modellen erzielt? Oder waren viele enttäuscht und haben sich ein 451 Cabrio gegönnt? Und wie hoch ist eigentlich der Absatz des fortwo ed? Leider lässt sich dies auch aus den Zahlen von Daimler nicht ableiten.

Bei der Feier zum 20-jährigen Jubiläum des smart Werks in Hambach hat Frau Dr. Winkler betont, das smart generell keine genauen Zahlen herausgibt, ich bleibe allerdings bei meiner Meinung – wenn die Verkaufsstatistik so gut wäre, man würde diese auch auf irgendeine Art und Weise kommunizieren.

Nach wie vor habe ich noch keinen 453 auf der Straße entdeckt, dafür stapeln sich die neuen auf dem Parkplatz „meines“ smart centers. Erweisen sich die Hoffnungsträger der Marke smart am Ende als Ladenhüter oder täuscht der subjektive Eindruck? Wir gönnen und wünschen smart den Erfolg, aber die negativen Stimmen sind nicht zu überhören, viele eingefleischte smart-Fans sind enttäuscht und rücken von der Marke ab. Natürlich gab es auch viel Lob für die neuen Modelle, aber gerade die Kritikpunkte finden sich sehr oft wieder:

…der ist doch sehr banal geraten und hat seine Eigenständigkeit verloren.

…wir haben den neuen mal ein wenig zerlegt – Fazit: Optik hui, Qualität Pfui!

…alles was man „hinter den Kulissen“ anfasst ist billig und minderwertig.

…Die Negativzinsen (!) bei der Finanzierung sprechen jedenfalls eine deutliche Sprache.

…der Hochglanz Kunststoff ist zu empfindlich gegen Kratzer und Fingerabdrücke.

…Der Radkasten kommt beim Beifahrer zu weit in den Innenraum.

…Mainstreamschwimmer werden mit dem 453 ihren Spass haben.

Gerade beim Thema Qualität wird häufig die Kooperation mit Renault als Ursache vermutet. Das lässt sich natürlich in so einer frühen Phase noch nicht beurteilen. Traurig aber leider Realität, gerade wer sich die erste Serie eines neuen Modells kauft, muss eben auch als Beta-Tester herhalten. Wir bleiben am Ball und hoffen, dass die gravierendsten Kritikpunkte wirklich an der frühen Serie liegen und dass dies nicht der neue Standard bei smart ist.

Discussion

21 responses to ‘Verkaufszahlen 453 – Teil 2

  1. Ist doch wohl klar, woher die 10.000 Einheiten im Dezember kommen: Jeder Händler hat ca 10 Stück von den neuen hingestellt bekommen, die als Vorführer zugelassen werden; und die Hand voll Vorbestellungen wurden auch ausgeliefert. Aber: Deutschland ist ja auch nicht mehr Zielmarkt. Schade drum.

    • Hab mir vorletzte Woche in Mallorca einen Smart forfour, 71 PS, Schaltgetriebe, gegönnt. Obwohl ich die Kiste potthässlich finde, wollte ich ihn auf diesem Weg 7 Tage probefahren. Zwar ist das Fahrverhalten nicht zu beanstanden, das ist dann aber auch das einzig Positive, welches ich über dieses Auto berichten kann. Viel zu lange übersetzt sind der 1. und der zweite Gang, der Forfour wirkt mit diesem Getriebe in jeder „Lebenslage“ völlig kraftos, und das mit nur 2 Personen Besetzung, da werden Überholmanöver und Bergstreckenfahren zu wahren ungemütlichen Abenteuern. 350 km Mittelstrecken (50-80 km pro Trip) habe ich mit dem Forfour auf Mallorca insgesamt zurückgelegt, wobei Bergstreckenfahrten nur einen Bruchteil ausmachten, gerechterweise muss aber erwähnt sein, dass die Klimaanlage bei den heissen Temperaturen praktisch dauernd im Einsatz war, trotzdem, beim Volltanken vor der Fahrzeugrückgabe die sehr enttäuschende Überraschung: ganze 28 Liter passten rein – der Forfour war bei der Übernahme wohlgemerkt randvollgetankt! Und das bei moderater, normaler und nicht scharfer Fahrzweise! Kann sich jeder zum Verbrauch selbst seine Meinung bilden. Ich meine: Schluckspecht lässt grüssen.
      Fazit: dieses Auto würde ich niemals kaufen! Ich hätte wohl gescheiter als MIetwagen den Opel Corsa genommen, welchen mir die Mietwagenfirma zuerst angeboten hat.
      Ein ehemaliger grosser, jetzt aber nicht mehr Smart Fan.

  2. Als smart Dealer aus Stuttgart und somit Mann aus einer der vordersten Reihe finde ich diesen Beitrag mehr als mangelhaft – sorry!

    Aber hast du bei deiner Theorie das Daimler Mitarbeiter Mietmodell berücksichtigt welches inzwischen bereits Wartezeiten bis Juni hat?

    Schon den Gedanken gehabt, dass smart Fans und weitere auf die Automatik/DSG (Bestellfreigabe nächste Woche) warten? Denn welches smart Urgestein möchte nach über einem Jahrzehnt wieder schalten?

    Deutschland und Italien sind die einzigen zwei Länder in welchen der smart schon 2014 erschien – alle anderen Folgen erst in den kommenden Monaten.

    Die 453 Modelle sind seit gerade mal 6 Wochen auf dem Markt (davon endlos viele Feiertage und Ferien) und nun bricht die Panik aus? Welches Modell welcher Marke hat denn mehr Einheiten in den ersten 6 Wochen verkauft?

    Ich weiß nicht, ob man Verkaufszahlen hinaus schreien und sich damit brüsten muss?! Ich weiß nicht was ihr erwartet?! Die Zeiten in denen die Kunden die Autohäuser eingerannt haben sobald ein neues Modell erschien sind vorbei & das ist nichtmal schlimm. Die Modelle haben Potenzial und ab April bis Juni geht’s los mit dem erwarteten Boom – da mache ich mir keine Sorgen.

    • Danke Mr. smartguy für den Deine Einschätzung als „Insider“. Ich habe es im Artikel ja betont, das ist nur mein subjektiver Eindruck, wir haben diese Insider-Informationen eben nicht. Mir ist eben nur aufgefallen, wie wenig neue auf den Straßen, in den einschlägigen smart-Foren und Gruppen zu sehen sind. Dafür ist die Kritik um so größer. Wie zutreffend diese Kritik ist, kann ich nicht beurteilen. Ich konnte den die neuen zwar beim Presse-Event in Barcelona fahren, ich war auch äußerst angetan davon. Aber man kann bei zwei Tagen auf ausgewählt schönen Routen ein Auto eben nicht so beurteilen wie die Bastler, die das neue Auto erstmal komplett zerlegen.

      Ich gebe Dir vollkommen Recht, viele werden auf das DCT-Getriebe warten. Aber war die Strategie, zuerst mal nur den Handschalter rauszubringen wirklich richtig? Klar, nur mit dem Handschalter sind diese Einstiegspreise drin, aber so wird doch der erhoffte Boom hinausgezögert…

      Wir sind sehr gespannt, wie sich das Ganze im Frühjahr/Sommer entwickelt. Vielleicht entwickelt sich ja dann die Stimmung auch in eine andere Richtung, bisher hat smart mit den neuen Modellen die Fans nicht wirklich erreicht.

  3. Kann das aggressive bashing auch nicht ganz nachvollziehen. Generell ist Veränderung für Leute schwer. Wenn etwas neu aussieht, dann mag man nicht so leicht Freundschaft damit schliessen.

    Das war damals beim 450 auf 451 Wechsel genauso. Als deutscher sieht man es vielleicht auch nicht so gerne, wenn ein anderes etabliertes autounternehmen welches nicht aus deutschland kommt mitentwickelt 🙂

    Ich für mich aus gesprochen kann sagen, dass ich genau wegen des neuen designs wieder zurückkomme, nach 2 450 uns einem roadster. der 451 war eindeutig nicht mein fall. das argument wegen Automatik lasse ich aber nicht gelten. welches getrieben man hat ist letztendlich doch vollkommen egal..
    es zählt die bis heute noch immer nicht nachgemachte (kopierte) kürze und das Konzept des autos.

    Auch viele Freunde in meinem umfeld sind extrem begeistert von dem lange überfälligen Modellwechsel.

    Kein anderer Namhafter hersteller hat ein 2 sitziges Citycoupe 🙂
    darauf kann smart aufbauen …

    • Wie gesagt, bitte nicht falsch verstehen: Das soll kein Bashing sein sondern nur die Stimmung, wie wir sie derzeit wahrnehmen. Vielleicht kommt die Formulierung härter rüber, als es gemeint war.

      Zum Thema Design habe ich bewusst wenig geschrieben, dies ist halt Geschmackssache. Mir gefällt das neue Design sehr gut, unser Autor Thomas zum Beispiel wird damit einfach nicht warm.

      Die Kooperation mit Renault ist klar notwendig und auch sinnvoll – hier wurde nur die Ursache für die genannten Qualitätsmängel vermutet. Vielleicht liegt es auch an der frühen Serie, wer weiß…

      Beim Getriebe muss ich Dir allerdings widersprechen, mir (und vielen anderen) ist das eben nicht egal. Viele bevorzugen zumindest beim fortwo die Automatik, dies war damals für mich eins der Kaufkriterien.

      Wie gesagt, sollte kein Rant gegen die neuen Modelle werden, wir sind auch gespannt wie sich die neuen Modelle entwickeln.

  4. Als Smartbegeisterter der ersten Stunde – obwohl der Traum erst 2013 wahr geworden ist – kann ich nicht verstehen warum Smart die markenspezifischen Akzente links liegen lässt? Welche?

    – Getriebe: eine Strategisch ganz tolle Idee mit dem Schaltgetriebe an den Start zu gehen

    – Innenspiegel: die Dreiecksform ist verschwunden

    – Hörner (Uhr und Drehzahlmesser): lieblos nach links verschoben

    – Zündschlüssel: nicht mehr zwischen den Sitzen

    – Gurtführung am Sitz: die stabile Plastikhalterung wurde durch eine billige Schlaufe ersetzt

    – Scheibenwischer: Schmetterlingscheibenwischer gibt es nicht mehr

    – Motoraumabdeckung: jetzt gibt es sechs Schrauben statt einer

    – Panoramadach: der Dachhimmel wirft am Rand Falten

    – Radschrauben: jetzt vier

    – und…

    So etwas darf einfach nicht passieren, die Verkaufszahlen bleiben so lange Smart nicht nachbessert leider „unten“.

    Über das Design lässt sich streiten – mir gefällt es (noch) nicht.
    Für mich ist der 453 kein Smart mehr, aber wer weiss – vielleicht sehe ich das mal anders.

    Smart Quo Vadis?

  5. Als langjähriger Smart-Fan überzeugt mich der neue überhaupt nicht. Ich werde mir wahrscheinlich einen der letzten Cabrios der 451er Serie als Zweijahreswagen gönnen, das wird wohl erst 2018 der Fall sein. Bis dahin fahre ich meinen 2007er 451er Cabrio weiter und lebe mit den diversen Wehwehchen. Wenn man unter das Plastikkleid schaut kann sich ob der miesen Verarbeitung und dem fehlenden Rostschutz doch gruseln.

  6. Nachtrag zum Kommentar vom 11 Januar 2015

    scheinbar werden exorbitant viele 453 verkauft oder Smart hat die Hoffnung einfach begraben.
    Weshalb?

    Ich habe mir den 453 bei einem Smart Händler ( Ruhrgebiet ) angeschaut.
    Das ganze dauerte ca. 50min.
    In der Zeit wurde ich nicht angesprochen obwohl die Verkäufer mehrmals an mir vorbeigegangen sind,
    auch ein „Guten Tag“ war für diese ohne Bedeutung.

    Smart Quo Vadis?

    • Da hast scheinbar nen schlechten Laden erwicht. Bei meinem SC wurde mir der Tag versüsst. Kaffe ,Bretzeln ,Kaltgetränke und nette Berater und beratung.
      Sehr zuvorkommend.

  7. Hallo, ich habe mir Gestern einen 453 gekauft, als Ersatz für meinen 451, ich finde den neuen Klasse und freue mich wenn ich ihn am Montag abhole (ist ein Lagerfahrzeug vom Händler), ich hatte auch schon Diverse andere Marken gefahren und man kann über jede was Negatives schreiben

  8. Ich habe bisher noch nie einen Smart besessen, bin aber gelegentlich ( seit es ihn gibt) damit gefahren. Roadster war unschlagbar.
    Der neue Smart könnte mich dazu verleiten einen zu kaufen. Die Federung soll wohl nun komfortabel geworden sein.
    Automatik ist absolutes muß für ein Stadtauto. Ich würde aber erst mal warten wie sich das neue Getriebe bewährt.
    Zunächst nur die Schaltung anzubieten ist wohl die Rache des Herstellers an den Journalisten, welche Gebetsmühlenhaft die Nickeigenschaften der Schaltautomatik verteufelt haben.
    Bisher habe ich nur Probe gesessen. Prinzipiell alles ok. Einige Teile stammen vom Renault Clio aus 2006.
    Die Sitze sind aber für größere Leute ab ca.185 zu kurz. Die Schenkelauflage ist ist nicht gegeben. Hier wäre ich wohl gezwungen den Sitz aufpolstern zu lassen oder einen anderen Sitz einbauen zu lassen.
    Die Fronthaube ist auch etwas fummelig zu öffnen/schliessen. Das Schloß sollte man sich wohl unbedingt mitbestellen.
    Die Ölkontrolle ist zu umständlich und nicht praktikabel. Ich habe gehört, daß wohl eine Ölstandsanzeige Standard werden soll. Wer weiß genaueres?
    Sobald es Automatik gibt, werde ich auf jeden Fall eine Probefahrt machen.

  9. Mir gefällt der neue 453 ausgesprochen gut. Aber er hat noch einen Haken: es gibt ihn bisher nicht als Electric Drive! Alle ED Fahrer die ich kenne, würden nie wieder einen anderen Antrieb fahren wollen. Das ist absolut nachvollziehbar. Und für mich wäre der 453 ED überhaupt der erste Smart, der für mich in Frage käme. Na dann Daimler, ich warte…

  10. Ich habe mit meinem 453 forfour in serienausstattung jetzt 3000 km gefahren und bin voll zufrieden.
    Der verbrauch ist sehr gut finde ich denn ich bin jetzt bei 4,8 liter mit mein 71 ps motor,bergen,landstrasse,autobahn alles war dabei.Alle negative punkten welche ich in die erste tests gelesen habe kann ich nicht nachvolziehen,es ist ein super auto,gute verarbeitung,leise,sparsam,geräumig und einfach kult.

  11. Nach einem guten halben Jahr Smart 453 Passion 90PS Autom. kann man über die oben genannten Kritikpunkte eigentlich nur lachen! Gerade optisch sticht der 453 nach wie vor aus der Menge und der Innenraum ist einem Smart wieder würdig,während sein Vorgänger innen ja eher VW Style hatte. Auch qualitativ kann man nichts sagen. Sauber verarbeitet. Auch auf üblen Straßen und Minusgraden kein Klappern ,kein knarzen. Endlich ist die Federung auf einem vernünftigen Niveau,der Doppelkuppler ist allem was es vorher gab um Welten überlegen. Auch platzmäßig kann man selbst mit 1,90m nicht Klagen. Kofferraum taugt nun auch für den Wocheneinkauf. Aber wahrscheinlich ist es auch bei Smart ähnlich wie bei anderen Marken. Alles was neu ist muss erstmal schlecht geredet werden^^

Schreibe einen Kommentar zu Justus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pingbacks & Trackbacks

  1. Am 9. Januar 2015 gefunden … | wABss
  2. Deutscher Auto Blogger Digest vom 09.01.2015 › "Auto .. geil"