Allgemein

smart control-App für fortwo 451 electric drive abgeschalten

Das wir im digitalen Zeitalter angekommen sind, merkt man spätestens dann wenn die App die einst für den smart fortwo electric drive angeboten wurde abgeschalten wird und die smart control-App auf einmal garnicht mehr so smart ist.

Immer mehr Fahrer eines smart fortwo electric drive der Baureihe 451 beschweren sich dieser Tage über eine Meldung die sie beim starten der damals als absolute Neuheit angepriesenen App sichtbar wird:

Bild: www.w463.de/451.htm

Von einer „Sundown“-Phase ist die Rede, was in IT-Sprech nicht weniger bedeutet als die App wird in nächster Zeit komplett abgeschalten. Nun, wenn man zu dem Kreis der Käufer des 451 ED gehört (welcher ja noch bis Mitte 2015 verkauft wurde) wird man sich nun ziemlich blöd vorkommen.

Auf Anfrage sagt smart dazu folgendes:

Die smart Vehicle Homepage wurde seit 2012 als kostenloser Dienst für den smart electric drive (451) für die Laufzeit von 3 Jahren angeboten. Diese kann nach nun mehr als 6 Jahren nicht mehr verlängert werden.

Im Zuge der bereits begonnenen weltweiten Abschaltung der 2G Netze (z.B. USA bereits erfolgt) und der auf 2G-basierten Hardware im smart electric drive (451) können wir den Dienst für die genannten Fahrzeuge nicht mehr aufrechterhalten. Ein Thema, von der unterschiedlichste Branchen und Lebensbereiche betroffen sind. Eine Umrüstung der Hardware im smart electric drive ist leider nicht darstellbar.

Selbstverständlich sind alle Funktionen, wie die Vorklimatisierung und Ladezustandsanzeige, nach wie vor über das Kombiinstrument nutzbar. Es gibt keinerlei Beeinträchtigung der Funktionsweise des smart electric drive.

Durch die Tatsache, dass smart als einer der Ersten eine solche App angeboten hat, konnten wir viele Erfahrungen sammeln. Für die aktuelle Baureihe 453 bieten wir mit der smart EQ Control App für die neuen smart EQ fortwo, fortwo cabrio und forfour eine native, moderne App langfristig an.

Grundsätzlich natürlich nachvollziehbar, alte Technologie wird durch neue Technologien abgelöst, der Fortschritt ist nicht aufzuhalten – und das ist auch gut so! Technisch von meiner Seite also Haken dran. Allerdings ist es natürlich trotzdem traurig einem Kunden der das Fahrzeug eben nicht 2012 sondern im Jahr 2015 gekauft hat dies so nun beizubringen.

Bleibt nur die Hoffnung, dass es mit dem 453 besser gemacht wird.

Titelbild: smart USA

Martin ist Blogger bei smartpit.de und diversen anderen Blogs. Gründer der smart forfour Community 44forum.de und smart enthusiast der ersten Stunde.

Discussion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .