#GIMS2017: Die neue smart EQ control App

smart vereinfacht den Zugang zur Elektromobilität: Auf dem Genfer Automobilsalon feiert die neue smart EQ control App ihre Premiere – die digitale Verlängerung von smart EQ fortwo und smart EQ forfour. Zahlreiche Informationen zum Auto wie beispielsweise der aktuelle Ladezustand und die Steuerung von Fahrzeugfunktionen wie Vorklimatisierung sind in dieser App vereint und werden personalisiert dargestellt. Zu den neuen Features zählen zudem intelligente Push-Mitteilungen, die dem Nutzer vorausschauende Vorschläge geben, sowie ein Link zu den smart “ready to” Services.

Einfach, unkompliziert, unterhaltsam und damit typisch smart ist die neue smart EQ control App. Nach erfolgreicher Registrierung hat der Kunde Zugriff auf den aktuellen Fahrzeugstatus in personalisierter Form. Die Personalisierung umfasst das lokale Wetter sowie einen stilisierten Bildschirm-Hintergrund aus der momentanen Umgebung, beides auf Basis der vom Nutzer freigegebenen GPS-Position. Der abgebildete smart EQ fortwo oder smart EQ forfour entspricht unter anderem in puncto Lackierung und Ausstattung dem Original-Fahrzeug des Besitzers.

Verschiedene Rubriken sind innerhalb der App verfügbar:

CONNECT bietet die Funktionen eines Bordcomputers. Per Smartphone kann der Benutzer jederzeit den aktuellen Status seines Fahrzeugs abrufen. Angezeigt werden zum Beispiel Ladezustand, Reichweite und ob der Luftdruck der Reifen passt.

CONTROL erlaubt es, beispielsweise die Vorklimatisierung bequem von überall über die App zu steuern. Weitere Remote-Funktionen sind geplant.

COMFORT informiert smart Fahrer frühzeitig mit intelligenten Push-Mitteilungen, wenn zum Beispiel der Batterieladestand sehr gering ist. Ein Link zu den innovativen smart “ready to” Services gehört ebenfalls zum Funktionsumfang der App.

Wichtig für viele Kunden eines elektrischen smart ist das Laden im öffentlichen Raum. Daher können Nutzer der smart EQ control App künftig ihren smart EQ fortwo oder smart EQ forfour unkompliziert an europaweit rund 60.000 Ladestationen laden und den Strom bezahlen, ohne sich in verschiedenen Portalen registrieren und viele verschiedene Ladekarten besitzen zu müssen.

Ein weiteres Feature ist die spielerische Umsetzung des eco score: smart Fahrer können anhand des eco score erkennen, wie sie ihren Fahrstil optimieren können. Der eco score wird aus Beschleunigung, gleichmäßiger Fahrweise und Ausrollen berechnet.

Die smart EQ control App ist voraussichtlich ab Mitte 2018 für Smartphones mit iOS und Android in fünf Sprachen verfügbar.

Quelle: Daimler AG / Bild: Symbolbild

Veröffentlicht von Martin Baitinger

Martin ist Blogger bei smartpit.de und diversen anderen Blogs. Gründer der smart forfour Community 44forum.de und smart enthusiast der ersten Stunde.

4 Antworten auf “#GIMS2017: Die neue smart EQ control App”

  1. […] SMARTpit#GIMS2017: Die neue smart EQ control Appsmart vereinfacht den Zugang zur Elektromobilität: Auf dem Genfer Automobilsalon feiert die neue smart EQ … […]

    Antworten

  2. Falsches Bild!

    Antworten

    1. Hallo Jenny,
      Vielen Dank für deinen umfangreichen und freundlichen Kommentar. Da es noch kein offizielles Bildmaterial zum Update der App gibt wurde hier ein altes Bild als Symbolbild verwendet.

      Antworten

  3. Jürgen Beiner 5. Juli 2018 bei 09:05

    Wann kommt die neue APP?
    Hoffentlich funktioniert die dann besser als die noch aktuelle Smart Control APP!
    Seit Anfang Mai synchronisiert mein Smart fortwo ED jedenfalls nicht mehr!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.