Der smart unter den Viersitzern

Mit der Im Oktober 2014 vorgestellten neuen Baureihe 453 geht smart bekanntlich ja neue Wege. Der im Jahr 2006 eingestellte smart forfour (W454) wird auf auf Basis des fortwo wiederbelebt und bekommt ein Comeback mit neuer Philosophie. Weniger will er dieses mal die – wie habe ich nun gelernt – „Marktbegleiter“ Volkswagen Polo oder Ford Fiesta aufmischen, sondern viel mehr will er ein fortwo mit vier Sitzen sein. Ein stylischer Stadtflitzer für die Ehe- und Hausfrau des Daimler-Angestellten eine junge und hippe Käuferschicht die nicht auf zwei Sitze beschränkt sein will und auch die 1-2 Sachen die Frau ja immer so bei einem Kurzbesuch beim IKEA findet lassen sich auf 3,50m besser verstauen.

weiterlesen

Gerüchte zur Baureihe 453 aus Bottrop

Die Vorstellung der smart fortwo und smart forfour Brabus tailor made Modelle auf dem Genfer Automobil-Salon ist zwar nun schon wieder einige Tage her, aber der Blick nach vorne lässt ja vermuten das zur IAA 2015 nun auch endlich die finalen Brabus Modelle von smart vorgestellt werden.

weiterlesen

smart electric drive kommt 2016

Vor wenigen Tagen hat der Geschäftsbereich MBC (Mercedes-Benz Cars) der Daimler AG – welcher auch smart angehört – ein neues Video zum Thema Elektromobilität veröffentlicht. In diesem Video spricht Wilko Andreas Stark (Vice President Daimler Strategie & Mercedes-Benz Cars Produktstrategie und –planung) über die Zukunft der Elektromobilität bei MBC.

weiterlesen

smart fortwo und smart forfour edition blackbuster

Die neuen Hauptdarsteller der Stadt heißen: smart fortwo und smart forfour edition blackbuster. Zahlreiche Extras, verbunden mit einem attraktiven Preisvorteil, zeichnen die neuen, limitierten Sondermodelle aus. Die  „smart in black“ haben alles drauf, was man von großem Kino erwartet:  schärfere Wende-Manöver als jeder Thriller, eine Parklücken-Ausnutzung wie im Trickfilm und ein Happy-End für alle, die in der Stadt mobil sein wollen. Mit smart ist man eben immer im richtigen Film.

weiterlesen

Der lange Weg zum Einzelstück: smart crossblade

Schon als ich 2002 das erste mal in dem puristischen Zweisitzer saß, wurde ich irgendwie mit dem Virus infiziert. Da der crossblade aber alles andere als alltagstauglich ist, kam ein Kauf in meinen jungen Jahren natürlich nicht in Frage. Inzwischen ist man etwas älter und hat die meisten Hirngespinste hinter sich gelassen, also warum kein Crossblade kaufen? Aber wer mich kennt weiß, dass es nicht irgendeiner sein durfte: Für mich kam natürlich nur ein absolut unverbastelter Neuwagenzustand in Frage. Entsprechend schwierig gestaltete sich die Suche nach dem halben smart zum doppelten Preis.

weiterlesen