News

Neue Ausstattungslinie „perfect“ ab kommenden Modelljahr

Mit dem kommenden Modelljahr welches gewöhnlich nach den Sommerferien Einzug erhält bringt smart Gerüchten zufolge eine neue Line mit dem Namen „perfect“ in die Modellpalette. Folgendermaßen positioniert sich die Line:

Stand heute gibt es die Ausstattungslinien passion, prime und proxy. War früher noch passion die höchste Variante neben pulse und pure haben die Linien namentlich und optisch eine Verjüngungskur zum Modellwechsels des 453 bekommen.

smart Konfigurator Stand 17.3.2017

Mit der neuen Ausstattungslinie perfect entfällt die bisherige TOP-Ausstattungslinie proxy. Allerdings wird sie diese den Gerüchten zu Folge nicht einfach ersetzen sondern wird sich auch in einer anderen Form positionieren. Auch wenn man es nicht immer glauben wollte ist heute die Reihenfolge passion > prime > proxy. smart reagiert hier vermutlich auf die deutlich höhere Nachfrage der prime Linie, welche meiner Meinung nach durch die Lederausstattung auch bedeutend wertiger als eine proxy Ausstattung wirkt und positioniert die Linien ab dem kommenden Modelljahr in folgender Reihenfolge: passion > perfect > prime.

Optisch soll sich die neue Line perfect in den Farben schwarz/braun halten und dadurch wieder einen deutlich konservativeren Ausdruck im Vergleich zur weiss/blauen Line proxy bekommen.

Durch den Wegfall der Ausstattungslinie proxy welche bereits in der Basis das Sportpaket beinhaltet (neu Sleek-Style-Paket) werden sowohl das genannte Sleek-Style-Paket (P70) und das Urban-Style-Paket (P07) zukünftig bei allen drei Linies optional verfügbar sein.

Die Änderung der Ausstattungslinien betrifft alle drei Modelle: fortwo, forfour und fortwo cabrio ab dem kommenden Modelljahr.

Martin ist Blogger bei smartpit.de und diversen anderen Blogs. Gründer der smart forfour Community 44forum.de und smart enthusiast der ersten Stunde.
Tags: , , ,

Discussion

3 responses to ‘Neue Ausstattungslinie „perfect“ ab kommenden Modelljahr

  1. proxy war so exklusive, dass der nur im Showroom stand 🙂 Ich kenn jetzt auf Anhieb niemand, der sich direkt für einen proxy entschieden hat. Nicht unbedingt wegen dem Preis, sondern weil die Farbkombination nicht jeder(manns/fraus) Geschmack traf.

  2. Dem Proxy hat die nicht alltagstauglich weiße Innenausstattung das Genick gebrochen. Und dar mintfarbige Stoff hat wohl auch wirklich nur zu weiß innen und weiß außen gepasst.

    Warum das weiß nicht in ein wertiges beige oder einen Sandton getauscht wurde verstehe ich immer noch nicht. Alltagstauglicher, freundlicher und mit farbigem Leder ein absoluter Hingucker. So hätte man das Interieur einfach aber nachhaltig aufwerten können. Auf die neue Schwarz/braun Kombi bin ich schon sehr gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pingbacks & Trackbacks

  1. Deutscher Auto Blogger Digest vom 17.03.2017 › "Auto .. geil"