smart fortwo ab 79 Euro leasen

Tchibo und Mercedes-Benz haben sich zusammen getan und bieten den smart fortwo zum Leasing an. So erhält man für monatlich 79 Euro und einer Sonderzahlung von 3.000 Euro einen smart fortwo mhd mit 71 Pferden in der passion-Edition. Für 99 Euro monatlich und einer Sonderzahlung von 3.300 Euro gibts das Ganze auch als Cabrio. Die Laufzeit beträgt 36 Monate bei einer Laufleistung von 30.000km.

Bildquelle: mercedes-benz-passion.com

Die Ausstattung wird erweitert durch Sitzheizung beim Cabrio oder Panoramadach beim Coupé, dem Multimedia-Audiosystem samt Navigation. In meinen Augen ein super Angebot, wer sich einen fortwo leasen möchte, sollte hier zuschlagen, denn billiger geht es wohl kaum.

Alle teilnehmenden Händler sind übrigens hier ersichtlich – Details zum Angebot findet man hier.

Quelle: mercedes-benz-passion.com

Wir basteln uns nen smart

Wer von smarts nicht genug bekommen kann, kann sich jetzt einen basteln. Egal ob fortwo, forfour oder roadster, ausmalen, ausdrucken, zusammenkleben. Dieses Angebot kommt von smart UK, das Lenkrad ist also rechts und das hintere Nummernschild ist gelb, ich finde es trotzdem ne witzige Idee, und ein schöner Zeitvertreib.

Ich habe meinen smart mal erstellt, mal sehen, wann ich dazu komme, diesen auch auszuschneiden und zusammenzubasteln.

Hier gehts los: https://cutout.thesmart.co.uk/

smart fortwo sharpred – Sondermodell

Heute hat smart die neue fortwo Sonderedition namens sharpred vorgestellt. Der sharpred basiert auf der passion-Edition. Beim tiefschwarzen fortwo wurden lediglich die Tridion-Zelle und die Spiegel als rote Farbtupfer verziert. Genauso im Innenraum, abgesehen von roten Nähten ist das gesamte Interieur in schwarz gehalten. Um das Paket abzurunden, wurden ebenfalls schwarze Alu-Schluffen in 175/55 vorn und 195/50 hinten aufgezogen.

Bei der Motorisierung hat man die Wahl zwischen 71 und 84PS, die restliche Ausstattung ist der passion-Edition sehr ähnlich, also Klimaanlage, elektrische Fensterheber und Panoramadach. Obendrauf gibt es Ledersitze und die breiteren Felgen. Die “normale” passion-Edition kostet gut 13.000 Euro, der fortwo sharpred hingegen schlägt mit 14.490 Euro für das Coupé und 17.580 Euro für das Cabrio zu Buche. Die Edition ist auf 1.800 Fahrzeuge limitiert, wer also Interesse hat, sollte schnell zuschlagen. Der sharpred kann ab sofort bestellt werden.

smart fortwo sharpred

Die komplette Pressemeldung nach dem Break:

weiterlesen

Letzte Härtetests für den Elektro-smart

Und schon wieder zitiere ich von bild.de. Ich schäme mich ein bisschen, aber die Jungs scheinen Gefallen am smart gefunden zu haben.

So begleitete ein BILD-Reporter die letzten Tests des smart fortwo electric drive in Südafrika. Hier werden vor allem Hitzetests durchgeführt, hier ist von über 40 Grad Celsius die Rede. Extreme Temperaturen sind gerade für Akkus ein großes Problem, aber smart sorgt hier mit einer Wasserkühlung für Abhilfe.

Die Testfahrten ergaben, dass die 17,6 kWh Batterie bei “normaler Fahrt” 11,4 KWh auf 100 Kilometer verbraucht, also eine Reichweite von ca. 150km besitzt. Gibt man dem Kleinen allerdings die Sporen, schnellt der Verbrauch auf bis zu 22,5 kWh, dann reicht die Ladung keine 100km weit. Wenn dann noch wie bei uns die Heizung auf vollen Touren läuft, und man am Ende sogar noch das Radio einschaltet, war es dass mit den schöngerechneten Reichweite-Zahlen. Und für dieses Vergnügen zahlt man ca. 1/3 mehr als für einen Verbrennungsmotor. Daher wird der electric drive wohl eher für absolute Kurzstreckenfahrer interessant sein, zumal der Aufbau der Infrastruktur von Ladestationen doch sehr schleppend anläuft.

Zurück zum Thema, der Reporter ist absolut begeistert vom Elektro-smart.

Quelle: bild.de

Facelift – Nun auch offiziell

Gestern habe ich ja noch behauptet, das Web-Team von smart.de hätte vorgezuckt und schonmal die Bilder des smart fortwo facelift 2012 online gestellt. Nun hat die Presseabteilung nachgezogen und eine Pressemitteilung samt Bildern bereitgestellt.

Meinen Artikel über den gelifteten fortwo könnt ihr hier nachlesen, hier noch ein paar Bilder und die Pressemitteilung von smart:

Stuttgart. Mit einem aufgewerteten Exterieur und einer frischen Leder/Stoff-Kombination im Innenraum geht der smart fortwo im Frühjahr 2012 prägnant und ausdrucksstark an den Start. Bestellt werden kann der smart fortwo ab sofort, zu den Händlern kommen die ersten Fahrzeuge ab Anfang April.

Der deutlich überarbeitete smart fortwo zeigt sich mit einem größeren Kühlergrill mit integriertem Logo, prägnanten und neu gestalteten Frontschürzen, waagerecht angeordnetem LED-Tagfahrlicht, muskulös ausgeprägten Seitenschwellern und modifizierten Heckschürzen deutlich dynamischer. „Dass der fortwo das smart-Logo jetzt prominenter zeigt, steht für das neue Selbstbewusstsein der Marke“, so smart-Chefin Dr. Annette Winkler. „Schließlich hat sich der smart fortwo längst zu einer Ikone entwickelt, die aus den Städten der Welt nicht mehr wegzudenken ist.“

Das chromfarbene Logo sitzt jetzt direkt im schwarz gehaltenen Kühlergrill. Die Lufteinlässe unter dem Nummernschild wurden zu einer Einheit zusammengefasst und verstärken optisch die Präsenz des smart fortwo. Die neuen, optional erhältlichen LED-Tagfahrleuchten sind jetzt waagerecht angeordnet. Darüber hinaus stehen drei neue Leichtmetallräder zur Wahl: So erhält der smart fortwo passion ein neues Leichtmetallrad mit neun Speichen; zwei weitere Leichtmetallräder mit Breitbereifung im 3-Speichen- sowie 3-Doppelspeichendesign runden das Angebot ab. Die Lackauswahl umfasst sieben Farbtöne, darunter erstmals Anthrazit matt. Der smart fortwo BRABUS Xclusive präsentiert sich nun auf Wunsch auch in Weiß. Neben den drei bisher aus dem smart-Programm erhältlichen Verdeckfarben (schwarz, rot, blau) für das smart cabrio bietet das smart BRABUS tailor made Programm sechs weitere Verdeckfarben.

Auch wenn der Schwerpunkt dieser Modellpflege auf dem Exterieur liegt, gibt es auch im Interieur Änderungen. Dazu gehört ein neues, hochwertiges Innenraum-Paket in Kristallgrau, das eine frische Leder/Stoff-Kombination für die Sitze, einen Kunstleder/Stoff-Mix für die Türverkleidungen sowie schwarzes Kunstleder für die Instrumententafel in Kombination mit einem grauen Kneepad umfasst.

Generell bringen die Ausstattungslinien pulse und passion mehr Farbe ins Spiel als das Basismodell pure. So ist der Rahmen des Frontgrills sowie der Heckzierleiste bei pulse und passion in Silber gehalten und Frontspoiler, Seitenschweller sowie Heckschürze sind in Wagenfarbe lackiert. Die Außenspiegelkappen sind in der Tridion-Farbe gehalten. Beim smart pure sind diese Bauteile in schwarz ausgeführt.

Die fünf Lines – pure, pulse, passion, BRABUS und BRABUS Xclusive – werden weiterhin angeboten. Ebenso ist der smart fortwo weiterhin als Coupé und Cabrio sowie mit sechs Motorvarianten erhältlich. Die Palette reicht vom besonders umweltfreundlichen Elektroantrieb im fortwo electric drive, dem effizienten Benziner micro hybrid drive über den leistungsstarken Benziner Turbo bis hin zum verbrauchsarmen cdi-Turbodiesel. Die Preise starten bei 10.275 Euro für den smart fortwo 45 kW mhd pure.

Mit der neuen Modellgeneration 2012 schreibt smart eine einzigartige Erfolgsgeschichte fort: Seit mehr als zehn Jahren definiert der smart fortwo als Trendsetter individuelle urbane Mobilität neu. Mit hohem Spaßfaktor und ökologischem Anspruch vereint er verantwortungsbewusstes Handeln und Lebensfreude. Durch seine kompakten Abmessungen beansprucht der Zweisitzer konkurrenzlos wenig Verkehrs- und Parkfläche.

Insgesamt wurden seit Einführung des ersten Modells 1998 über 1,3 Millionen Exemplare des Zweisitzers ausgeliefert. Weltweit wurden im Jahr 2011 101.996 smart fortwo an Kunden übergeben, 4,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Auch das Mobilitätsangebot car2go findet immer mehr Fans. Insgesamt sind in sieben Städten rund um den Globus zurzeit mehr als 2.000 smart fortwo für 60.000 Kunden im Einsatz. car2go wird bereits in Ulm, Hamburg (Deutschland), Austin und San Diego (USA), Vancouver (Kanada), Wien (Österreich) sowie Amsterdam (Niederlande) erfolgreich angeboten. Im Jahr 2012 startet car2go in Lyon (Frankreich), Düsseldorf, Stuttgart, Washington D.C. und weiteren Städten.

 

Quelle: media.daimler.com 

 

smart-Test aus Österreich

Ja, auch unsere südlichen Nachbarn sind auf den smart gekommen. Niki Lauda ist ja schon seit längerem smart-Botschafter (obwohl ich nicht glaube, dass er all zu oft smart fährt). Die Oberösterreichischen Nachrichten sind den smart fortwo “NightOrange” gefahren und haben ein rundum positives Feedback gegeben.

Der Autor bezeichnet den fortwo wie folgt:

Small is beautiful, sparsamer Motor, ideales Stadtfahrzeug

Als Minuspunkt kommt das alt-bekannte Problem, die Schaltpausen laden zum fleißigen Nicken ein. Wenn ich nach wie vor finde, dass hier einiges verbessert wurde, die Schaltpausen sind einfach zu lang.

Zum gesamten Artikel gehts hier.

Bildquelle: media.daimler.com

smart fortwo Facelift 2012 zeigt sich

Und wieder einmal gibt es ein Facelift für den smart fortwo. Während die Presseabteilung der Daimler AG noch keine  Informationen preisgegeben hat, war das Web-Team schneller. Im Konfigurator auf smart.de sind die neuen Fotos bereits eingestellt.

Auf den ersten Blick ist mir nur aufgefallen, dass das Logo nun von der “Motorhaube” auf den Kühlergrill gerutscht ist. Aber beim genaueren Hinsehen gibt es doch einige Veränderungen zu entdecken. So wurden die Lufteinlässe und die Seitenschweller vergrößert, und auch die Stoßstangen wurden neu gestaltet. Ziel der Änderungen ist ganz klar, den fortwo sportlicher und jugendlicher wirken zu lassen.

Auch wenn es nur kleinere Änderungen sind, mir gefällt der “geliftete” fortwo auf jeden Fall. Der Facelift-fortwo kann übrigens seit dem 30.01.2012 auf smart.de vorbestellt werden.

    

Quelle: smart.de

Car2Go startet in Düsseldorf mit 300 smart fortwo

Das Thema ist bisher vollkommen an mir vorbei gegangen, aber Car2Go startet im Februar  in Düsseldorf. Car2Go ermöglicht die minutengenaue Leihe von Fahrzeugen. Um einen smart fortwo zu mieten, werden pro Fahrminute 26 Cent berechnet. Sobald man das Auto abstellt, werden pro Parkminute 9 Cent fällig. Natürlich gibt es auch vergünstigte Tarife, so dass eine Stunde für 12,90 und 24 Stunden für 39 Euro kostet. Im Preis enthalten sind die ersten 20 Kilometer, danach kostet jeder weitere Kilometer 26 Cent.

 Anmelden kann man sich zur Zeit noch kostenlos auf www.car2go.com. Ab Mitte Februar muss man dann für die Anmeldung einmalig 9,90 Euro  berappen. Nach der Anmeldung werden einem 30 Freiminuten gutgeschrieben.

Da Car2Go eine Tochter der Dailmer AG ist, war es natürlich naheliegend, smarts zu verleihen. Hierfür wurden 300 smart fortwo mhd “Car2Go Edition” angeschafft. Diese bieten die bekannte mhd Start-Stopp-Automatik, Klimaanlage und Radio- und Navigationssystem.

Ich finde das wirklich ein interessantes Konzept. Wenn ich bisher in eine andere Stadt gefahren bin, war ich auf einen teuren Mietwagen, noch teurere Taxen oder öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. Car2Go bietet die Möglichkeit, für einen relativ geringen Preis mobil zu sein. Wenn man jedoch weitere Strecken fahren möchte, sollte die Preise genau vergleichen, da lediglich die ersten 20 Kilometer kostenlos sind. Bei weiteren Strecken könnte ein “normaler” Leihwagen womöglich günstiger.

Quelle: auto-medienportal.net

Verkaufsrekord für Mercedes Benz inkl. smart

Wie Mercedes Benz bekannt gab, wurde ein neuer Verkaufsrekord für 2011 aufgestellt. Weltweit wurden 1.260.912 Fahrzeuge verkauft, ganze 8% mehr als im Vorjahr.

Einen Anteil daran hat auch smart. Die selbst gesteckte Marke von 100.000 verkauften Fahrzeugen wurde mit 101.996 Einheiten mehr als erreicht. Dies bedeutet ein Plus von 4,6%. Insbesondere in China (inkl. Hongkong) wurden mit 11.045 Neufahrzeugen ein großer Markt erschlossen. Auch in Mexiko, Polen, Tchechien und Taiwan wurden neue Märkte erschlossen. Aber auch bei uns in Deutschland wurden die Verkaufszahlen mit 29.005 Neuwagen um 3,3% gesteigert. Seit Einführung des ersten smarts wurden somit über 1,5 Millionen Einheiten der Marke smart verkauft.
Dr. Dieter Zetsche sagte dazu:

Die Entwicklung des smart fortwo im vergangenen Jahr hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Auch für 2012 stehen alle Ampeln auf grün. Mit der dritten Generation des smart fortwo electric drive und dem smart ebike stehen gleich zwei echte Highlights in den kommenden zwölf Monaten an, von denen wir uns weitere positive Impulse für die Marke erwarten.

Ich kann mich dieser Meinung nur anschließen, 2012 wird mit dem Start des smart fortwo electric drive ein spannendes Jahr werden.

smart fortwo electric drive verspätet sich

Schlechte Nachrichten für diejenigen, die mit dem Kauf des smart fortwo electric drive geliebäugelt haben. Wie autonews.com berichtet, gibt es Probleme mit dem Akkuhersteller Li-Tec, welche den Liefertermin um drei Monate auf September 2012 verzögern. Beim Hochfahren der Produktion sind scheinbar Probleme aufgetreten, die nicht näher definiert wurden. Es soll sich zumindest um keine technischen Schwierigkeiten handeln, so dass der Liefertermin im September wohl ungefährdet zu sein scheint.

Wartende werden zumindest mit einem ziemlich abgefahrenen Werbespot vertröstet.

Quelle: autonews.com