Neues Sondermodell: smart EQ fortwo edition bluedawn

Endlich gibt es mal wieder News von smart. Seit dem Zusammenschluss mit Geely ist es erstaunlich ruhig geworden. Mit dem neuen Sondermodell smart EQ fortwo edition bluedawn präsentiert smart mal wieder ein optisches Highlight.

Kennzeichen der ausdrucksstarken Sonderedition mit Elektroantrieb sind Bodypanels und tridion Sicherheitszelle in mattem Velvet Blue. Zusätzlich sorgen Räder und Karosserieanbauteile von BRABUS in mattem Velvet Blue oder Schwarz glänzend für einen dynamischen Look. Die edition bluedawn ist leider nur für das Coupé und nicht für das Cabrio oder den forfour verfügbar. Die Preise in Deutschland starten bei 28.920,00 Euro. Zu den Händlern rollt das neue Modell im zweiten Quartal 2021.

Der rein batterieelektrische smart EQ fortwo edition bluedawn kombiniert Eleganz und Dynamik. Bodypanels, tridion Sicherheitszelle, Heckschürze und die BRABUS Seitenschweller sind in mattem Velvet Blue gehalten. Der Farbton harmoniert effektvoll mit dem glänzenden Schwarz von Frontspoiler, Zierteil der Lufteinlässe, Akzentteil der Seitenschweller, den 16-Zoll-Monoblock-Leichtmetallrädern und den Radnabenabdeckungen des Performance-Spezialisten BRABUS. Ebenfalls in Schwarz glänzend präsentieren sich der Heckdiffusoreinsatz, die Außenspiegelgehäuse und der smart Schriftzug an Front und Heck. Das Dach mit Stoffbezug und die Kühlerverkleidung in Schwarz runden den markanten Auftritt ab. Dynamisch-hochwertig geht es auch im Innenraum zu, unter anderem mit einem spezifischen BRABUS Schaltknauf und BRABUS Fußmatten in schwarzem Velours mit eingesticktem Schriftzug „edition bluedawn“.

Die edition bluedawn ist in Kombination mit den Ausstattungslinien pulse und prime verfügbar. Der serienmäßige Lieferumfang umfasst Details wie das Cool & Audio-Paket, Digitalradio und Sitzheizung. Die Preise beginnen in Verbindung mit der Ausstattungslinie pulse bei 28.920,00 Euro und mit prime bei 29.229,99 Euro. Erhältlich ist das neue Sondermodell in folgenden Märkten: Deutschland, Italien, Spanien, Großbritannien, Benelux, Portugal, Frankreich, Schweiz und Ungarn.

Quelle: Daimler AG

Veröffentlicht von Martin Baitinger

Martin ist Blogger bei smartpit.de und diversen anderen Blogs. Gründer der smart forfour Community 44forum.de und smart enthusiast der ersten Stunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.