smart times 2015 Lageplan

Die smart times 2015 in Budapest wirft ihre Schatten voraus, in gut fünf Monaten findet das jährliche smart-Treffen in Ungarn statt. Nun ist der Lageplan der smart times veröffentlicht worden und verrät einiges über das kommende Programm.

smart times 2015

Die diesjährige smart times wird im Herzen von Budapest direkt neben dem Heldenplatz stattfinden. Für reichlich Programm scheint gesorgt, es wird dieses Jahr deutlich mehr Stationen geben, als in den Jahren davor. Aber seht selbst:

Ich persönlich war schon zwei Mal in Budapest und kann nur sagen, dass das „Paris des Ostens“ eine der schönsten Städte ist, die ich je gesehen habe. Trotzdem wird es schwer – wenn nicht gar unmöglich – die Location in Cascais zu toppen. Zu schön war die Gegend, zu perfekt das Wetter.

Die Würfel sind gefallen, leider werden wir dieses Jahr wohl nicht vor Ort sein, unsere finanziellen Mittel geben das in diesem Jahr nicht her. Wir arbeiten derzeit an einer Lösung, wie wir doch, zumindest über die wichtigsten Ereignisse, berichten können – eine fast lückenlose Berichterstattung wie in den letzten Jahren, können wir allerdings nicht leisten.

smart forfour: Wie alles begann (Teil 1)

Nach den ersten erfolgreichen sieben Jahren mit dem fortwo hat smart im Jahr 2004 den neuen smart forfour (W454) vorgestellt. Es war der erste smart, der nicht mehr das Grundprinzip (Zweisitzer, Heckmotor und Heckantrieb) verfolgte. Allerdings optisch weiter auf die typischen Design Merkmale (tridion Sicherheitszelle mit CBS-Paneles, zweifarbiges Auftreten, usw.) setzte. Trotz Frontmotor und vier Sitzen ein echter smart.

Der forfour ist allerdings ein Opfer seiner selbst geworden: Die üppige Serienausstattung wie z.b. ESP, Klima, Airbags und Sidebags, welche in der Fahrzeugklasse keineswegs zum Standard gehörten, machten ihn zur Markteinführung, trotz der Kooperation mit Mitsubishi, zu einem etwas teuren Vergnügen. 12.770,- Euro hatte smart für den 3-Zylinder Benziner in der „pure“ Ausstattung aufgerufen. Wenn man sich dann an die Konfiguration seines Traumwagens gemacht hat, wurde einem schnell klar, das es bei den 12.770,- Euro keines Falls bleiben wird. Bei so vielen Sonderausstattungen (SA) konnte kaum jemand wiederstehen.

Zu Beginn wurde der forfour in drei Benzinmotorisierungen angeboten: Ein 3-Zylinder mit 1,1 Liter Hubraum und 75PS außerdem zwei 4-Zylinder mit 1,3 Liter (95PS) und 1,5 Liter (109PS) Hubraum. Des Weiteren wurden dann noch zwei Dieselmotoren mit 1,5 Liter Hubraum von Mercedes ergänzt. Beide Motoren (OM 639), mit 68PS bzw. 95PS, waren Ableger des von Mercedes entwickelten OM 640, welcher aus dem A160 CDI stammt. Außerdem gab es noch ein Tuning Kit des smart Haustuners BRABUS namens „SB3“, welches als Basis den 1,5 Liter Benziner hatte und durch eine veränderte Nockenwelle, passende Ventilfedern und Software Anpassungen den Motor auf 122 PS brachte. Vollendet wurde die Motorenpalette dann durch den echten Brabus (M 122) mit 177 PS. Der Brabus Motor (1,5 Liter Turbo) war ein Ableger von Mitsubishi welcher zwar ein echtes Kraftpaket war, aber leider technologisch nicht so weit wie die anderen smart Motoren war. Stichwort Zahnriemen!

Nachdem smart bewusst wurde, dass man noch ein günstigeres Einsteigermodell benötigte, wurde das Sondermodell „blackbasic“ mit einem 1,0 Liter 64 PS Motor auf den Markt gebracht und war auf 3.000 Einheiten limitiert.

Im Zuge der Umstrukturierungsmaßnahmen von smart wurde entschieden, die Produktion des forfour Mitte 2006 einzustellen. Kurz darauf erklärte die Fachpresse den forfour zu einem gescheiterten Experiment. Was den Neuwagenverkauf angeht, würde ich dies sogar so unterschreiben. Allerdings wurde der forfour erst als Jahreswagen zu einer echten Alternative zu den Platzhirschen VW Polo und co. Denn die gerade mal ein Jahr alten Modelle gab es dann für knapp 50% unter dem Neupreis.

Soviel zum ersten Teil der Serie „smart forfour: Wie alles begann“. Im zweiten Teil gibt es dann mehr zum Thema Sonderaussattung.

Wir freuen uns, mit Martin einen neuen Autoren zu begrüßen. Martin betreut seit einigen Jahren das 44forum.de, eine Community die sehr aktiv ist und durch den neuen forfour neuen Schub erhält. Mit Martin haben wir einige spannende Projekte geplant, ihr dürft gespannt sein, was demnächst kommt. Zu Beginn startet er mit einer spannenden Reihe rund um den „alten“ forfour.

David

Video: Dr. Winkler über den smart fortwo electric drive

Das Dr. Winkler eine begnadete Rednerin ist und Menschen mit ihrer Begeisterung sofort mitreißen kann, ist kein Geheimnis. In einem Interview während der NAIAS 2015 in Detroit redet sie über den smart fortwo electric drive.

Der Entusiasmus und die Begeisterung, die Dr. Winkler für die Marke smart und die Produkte immer wieder an den Tag legt, sind schon beeindruckend. Dies bekam auch die Interviewerin im Video zu spüren, die smart-Chefin lebt die Marke und das Motto „FOR“. Nach einer kurzen Probefahrt präsentiert Dr. Winkler auch das neue Sondermodell flashlight. Im Video sind keine wirklich neuen Informationen zu finden, unterhaltsam ist es allemal.

Video: smart Doppelkupplungsgetriebe twinamic

Drei Modelle hat es gedauert, nun wurde beim 453 endlich die Automatik verbaut, die der smart verdient und die man von einem smart erwartet. In einem kurzen Video wird die Funktionsweise und die Vorteile des twinamic Getriebes erklärt.

Bei der Fahrveranstaltung in Barcelona hatten wir die Möglichkeit, ein Vorserienmodell des Doppelkupplungsgetriebes zu testen und waren schwer begeistert. Über Sinn / Unsinn einer Handschaltung in einem fortwo kann man vortrefflich streiten, nun steht die ersten Modelle mit twinamic in den Startlöchern und Bernd Wagner, smart Projektleiter DCT erklärt das Automatikgetriebe. Leider ist der gute Mann etwas nervös, wir wollen euch das Video trotzdem nicht vorenthalten.

Die smart Parade 2015 startet auf dem Hungaroring

Bei der letzten smart times in Cascais, Portugal startete die smart Parade auf der Rennstrecke Estoril. Viele Teilnehmer haben dies als besonderes Highlight bewertet. Natürlich haben dies auch die Organisatoren mitbekommen und hat für die smart times 2015 den Hungaroring gebucht.

smart times 2015

Wie auf der offiziellen Facebook-Seite der smart times bestätigt wurde, startet die smart Parade 2015 auf dem Hungaroring. Vermutlich wird es, wie in Estoril, eine Runde auf der Rennstrecke geben, um anschließend die Parade durch Budapest zu fahren.

Hungaroring

Die Fahrt auf der Estoril Rennstrecke hat viel Spaß gemacht, leider hatte unser Leih-fortwo die kleinste Motorisierung, wir konnten also nicht mithalten.

smart fortwo edition flashlight

Die neuen Modelle sind seit mittlerweile gut zwei Monaten auf dem Markt, auf das Cabrio müssen wir uns jedoch noch bis 2016 gedulden. Um die Wartezeit für Cabrio-Fans zu verkürzen, bringt smart ein neues Sondermodell des 451 auf den Markt.

smart flashlight

Der smart fortwo edition flashlight wird in kristallweiß matt oder in Tiefschwarz erhältlich sein, die tridion Zelle und die Außenspiegel werden in Lava Orange gehalten sein. Schwarze Alu-Felgen und titanfarbene Scheinwerfer runden das Bild ab.

Ähnlich geht es im Innenraum weiter, mit orangenen Ziernähten auf den schwarzen Ledersitzen und dem Amaturenbrett und einem Kontraststreifen runden das Design ab.

Als Basis dient die passion-Serie, der Preis startet bei 17.580 Euro für die 71 PS Variante, das Sondermodell wird auch als electric drive für 22.992 Euro verfügbar sein.

Uns gegenüber wurde vor einiger Zeit bestätigt, dass die Sondermodelle wirtschaftlich meist recht erfolgreich sind und so die Verkäufe regelmäßig ankurbeln. Der 451 wird sicher noch einige Jahre gebaut werden, bevor die Produktion komplett beendet wird, dies wird also vermutlich nicht das letzte Sondermodell sein.

Verkaufszahlen 453 – Teil 2

Vor kurzem beweihräucherte smart sich selbst, indem der tolle Start der neuen Modelle gefeiert wurde. Leider wurde mit keinem Wort darauf eingegangen, wie erfolgreich der neue fortwo und der forfour an der Ladentheke waren. Zum Glück macht Daimler aus den Verkaufszahlen kein großes Geheimnis und posaunt die Zahlen für smart direkt mit raus. Aber es bleiben Fragen offen.

453 live stream

Wie mercedes-benz-passion.com berichtet, steigerte smart seinen Absatz im Dezember 2014, also im Monat nach der Einführung der neuen Modelle, um 17,5%. Allein im letzten Monat wurden 10.342 Einheiten verkauft. In 2014 wurden insgesamt 89.844 smarts verkauft, dies bedeutet ein Minus von 10,9% im Vergleich zum Vorjahr.

Nun lässt sich das Minus sicherlich erklären, viele Käufer haben auf die neuen Modelle gewartet und so auf den Kauf eines 451 verzichtet. Wenn man aber bedenkt, das car2go bei weitem der größte Kunde bei smart ist, und gerade 2014 fleißig neue Standorte von car2go (mittlerweile 30 Standorte weltweit) eröffnet wurden, ist das Minus in Wirklichkeit wohl deutlich höher.

Seit Einführung der beiden neuen ist der Absatz ja um satte 17,5% gestiegen. Wurde diese Steigerung aber wirklich mit den neuen Modellen erzielt? Oder waren viele enttäuscht und haben sich ein 451 Cabrio gegönnt? Und wie hoch ist eigentlich der Absatz des fortwo ed? Leider lässt sich dies auch aus den Zahlen von Daimler nicht ableiten.

Bei der Feier zum 20-jährigen Jubiläum des smart Werks in Hambach hat Frau Dr. Winkler betont, das smart generell keine genauen Zahlen herausgibt, ich bleibe allerdings bei meiner Meinung – wenn die Verkaufsstatistik so gut wäre, man würde diese auch auf irgendeine Art und Weise kommunizieren.

Nach wie vor habe ich noch keinen 453 auf der Straße entdeckt, dafür stapeln sich die neuen auf dem Parkplatz „meines“ smart centers. Erweisen sich die Hoffnungsträger der Marke smart am Ende als Ladenhüter oder täuscht der subjektive Eindruck? Wir gönnen und wünschen smart den Erfolg, aber die negativen Stimmen sind nicht zu überhören, viele eingefleischte smart-Fans sind enttäuscht und rücken von der Marke ab. Natürlich gab es auch viel Lob für die neuen Modelle, aber gerade die Kritikpunkte finden sich sehr oft wieder:

…der ist doch sehr banal geraten und hat seine Eigenständigkeit verloren.

…wir haben den neuen mal ein wenig zerlegt – Fazit: Optik hui, Qualität Pfui!

…alles was man „hinter den Kulissen“ anfasst ist billig und minderwertig.

…Die Negativzinsen (!) bei der Finanzierung sprechen jedenfalls eine deutliche Sprache.

…der Hochglanz Kunststoff ist zu empfindlich gegen Kratzer und Fingerabdrücke.

…Der Radkasten kommt beim Beifahrer zu weit in den Innenraum.

…Mainstreamschwimmer werden mit dem 453 ihren Spass haben.

Gerade beim Thema Qualität wird häufig die Kooperation mit Renault als Ursache vermutet. Das lässt sich natürlich in so einer frühen Phase noch nicht beurteilen. Traurig aber leider Realität, gerade wer sich die erste Serie eines neuen Modells kauft, muss eben auch als Beta-Tester herhalten. Wir bleiben am Ball und hoffen, dass die gravierendsten Kritikpunkte wirklich an der frühen Serie liegen und dass dies nicht der neue Standard bei smart ist.

smart startet durch?

In einer Pressemitteilung feiert smart die neuen Modelle und sich selbst. Viele Medien schnappen diese Meldung auf und posaunen den Pressetext nach draußen. Wir haben den Pressetext einfach mal durchgelesen und sind enttäuscht.

The smart DNA

Mit großen Worten wird der Erfolg der smart Roadshow unterstrichen, fast eine Million Menschen sahen sich die neuen Modelle an. Auch wir waren in Köln dabei. Typisch smart war dies wirklich ein schönes Event, das Interesse der Besucher war groß, alles gut.

Auch wird verkündet, dass am Einführungswochenende allein die smart Center in Deutschland ca. 50.000 Kunden begrüßen durften, weit über 6.000 Probefahrten wurden vereinbart oder durchgeführt.

Nun aber fehlt genau die Information, die zumindest mich am meisten interessiert – Verkaufszahlen. Starten die neuen Modelle wirklich durch? Unser subjektiver Eindruck – nein. Zumindest wir haben noch keinen neuen in freier Wildbahn gesehen, in den einschlägigen smart-Foren und Gruppen finden sich zwar immer wieder einzelne „Early Adopter“, die sich einen 453 geholt haben, aber im Großen und Ganzen ist es rund um die Neuen doch eher still.

Und genau dies hat smart für mich mit dieser Pressemitteilung bestätigt. Wenn die Verkaufszahlen wirklich gut wären, würde man diese allen Zweiflern und auch der Konkurrenz unter die Nase reiben. Über die Gründe kann natürlich nur spekuliert werden, vermutlich warten die meisten Kaufinteressenten auf twinamic, eine breitere Motorenauswahl, das Cabrio oder die erste Modellpflege, in der die Kinderkrankheiten ausgemerzt sind.

smart fortwo, BR C453, 2014 / smart forfour, BR W453, 2014

Nach wie vor bin ich von den neuen Modellen sehr überzeugt, nach wie vor erwarte ich, dass der 453 erfolgreich wird – bisher scheint der Erfolg aber noch auf sich warten zu lassen.