Technik

smart fortwo 451: Tempomat nachrüsten

Die echten smart-Fans wissen natürlich, dass es den smart fortwo (BR451) in den letzten Jahren seiner Neuwagenzeit auch mit einem Tempomat direkt im Lenkrad bereits ab Werk zu bestellen gab. Doch was tun wenn werkseitig ken Tempomat verbaut war oder man wie ich ein älteres Modell vor dem Facelift fährt, als es noch gar keinen Tempomat gab? Wir haben die Antwort.

Als Viel- bzw. Langstreckenfahrer kennt man den Wunsch nach einem Tempomat. Einfach auf der Autobahn einen kleinen Knopf oder Hebel antippen und schon wird die Geschwindigkeit bis auf weiteres gehalten. Grade auf langen Strecken ist dies ein echter Benefit den Fuß nicht die ganze Zeit auf dem Gaspedal haben zu müssen.

In der heutigen Zeit mit Abstandsregeltempomat (Distronic) und teilautonomen Fahrzeugen sind die Technologieträger natürlich schon einige Schritte weiter und der Wunsch nach einem „normalen“ Tempomat klingt erstmal trivial. Diesen Tempomat allerdings bei einem smart fortwo der Baureihe 451 (vor Facelift) nachzurüsten – möglichst noch so das es nahezu Original aussieht – ist definitiv kein einfaches unterfangen.

Genau vor diesem Problem stand ich mit meinem Alltagsauto auch, also habe ich mich auf die Suche nach Lösungen gemacht. Wer nach einer derartigen Lösung sucht findet einige Bastellösungen die alles andere also Original aussehen, muss utopische Summen ausgeben und ein neues Lenkrad mit Tempomat und neuen Tacho einbauen lassen oder landet bei der Lösung von MisterDotCom aus Düsseldorf.

Für letztere Lösung die aus der speziell für den 451 entwickelten Logikbox von MisterDotCom und einem Tempomathebel der Baureihe 450 besteht habe ich mich ebenfalls entschieden.

Wichtig an dieser Stelle die Info: Der Tempomat besitzt kein E-Prüfkennzeichen oder eine ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis). 

Einbau

Der Einbau ist denkbar einfach und kann dank der entsprechenden Anleitung auch von einem weniger versierten Schrauber durchgeführt werden.

Es müssen lediglich Tacho, Lenkradabdeckung und Gaspedal demontiert werden, einige Kabel eingesteckt – Zusammenbauen in umgekehrter Reihenfolge – und schon ist man fertig. Die kleine Box welche die „Logik“ in sich trägt kann man schön rechts vom Fußraum hinter dem Teppich verstecken und niemand sieht etwas davon. Eine Detaillierte Einbau- und Bedienungsanleitung findet ihr direkt bei MisterDotCom auf der Seite des jeweiligen Modells. Bei meinem coupé war das hier der richtige Tempomat: http://www.misterdotcom.de/produkte/smart/fortwo-451-ab-2007/elektronik/747/tempomat-fortwo-451-cruisecontrol?c=159

Fazit

Wer wie ich auf möglichst Originale Lösungen steht und keine extremen Summen ausgeben will, ist mit der Nachrüstlösung von MisterDotCom bestens bedient. Einfach im Einbau und erfüllt genau seinen Zweck. Für Profis bietet die kleine Box sogar noch weitere Anschlussmöglichkeiten.

Martin ist Blogger bei smartpit.de und diversen anderen Blogs. Gründer der smart forfour Community 44forum.de und smart enthusiast der ersten Stunde.

Discussion

2 responses to ‘smart fortwo 451: Tempomat nachrüsten

  1. Hallo Martin,

    meines Wissens gibt es für den Tempomaten von MDC keine Zulassung. Somit erlischt nach dem Einbau die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges und das sollte man vielleicht im Bericht erwähnen.

    Sollte ich mich irren, bitte ich um Entschuldigung.

    Viele Grüße
    Mario

Schreibe einen Kommentar zu Mario Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pingbacks & Trackbacks

  1. Am 1. August 2016 gefunden … | wABss