smart forfour (BR454)

Wie kein anderes Fahrzeug in seinem Segment verbindet der smart forfour die Funktionalität eines Kleinwagens mit der Emotionalität einer jungen Automobilmarke. Durch einen flexiblen Innenraum bietet der sportliche Viersitzer viele Gestaltungsmöglichkeiten und zeigt sehr deutlich, dass die Markenkernwerte Innovation und Funktionalität bei smart konsequent umgesetzt werden. Der smart forfour wird ab Frühjahr 2004 erhältlich sein und in den Euroländern ab einem Nettopreis von ca. 11.000 Euro angeboten.

Markentypisch sind auch die Proportionen des smart forfour. Das Automobil ist kompakt und sportlich, mit extrem kurzem Überhang hinten sowie den großen, bündig mit den Kotflügeln abschließenden Rädern. Die Karosserie des smart forfour verfügt in allen Varianten über vier Seitentüren und eine Heckklappe.
Der smart forfour ist ein Automobil, dessen Konzept und Design sich von anderen Fahrzeugen deutlich unterscheidet. Der smart forfour weckt Emotionen und vermittelt Lebensfreude. Vor allem aber bietet er, im Segment der Kleinwagen bisher einmalig, Kunden mit Premium-Anspruch Technologiekomponenten der Oberklasse: Gerade beim serienmäßigen Elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP), beim Angebot an Audio-, Navigations- und Telekommunikationstechnologien sowie bei zahlreichen Komfort- und Sicherheitsfunktionen macht sich die Zugehörigkeit zu DaimlerChrysler und zur Mercedes Car Group bemerkbar.
Sämtliche Modelle des smart forfour sind serienmäßig mit dem Elektronischen Stabilitäts-Programm (ESP) und gleichzeitig Scheibenbremsen sowohl an der Vorder- als auch an der Hinterachse ausgestattet. Während andere Hersteller im Small-Car-Segment diese Fahrdynamikregelung gar nicht oder nur in ausgewählten Modellen und meist gegen Aufpreis anbieten, gehört ESP beim smart forfour bereits zur Grundaustattung.

smart forfour

Mit leistungsstarken Motorvarianten und der ausgesprochen agilen Abstimmung seines active drive Fahrwerks entspricht der smart forfour allen Erwartungen an ausgeprägten Fahrspaß. Bei einem Gewicht von unter 1.000 Kilogramm bietet der smart forfour mit bis zu 12,2 Kilogramm pro Kilowatt (9,0 kg pro PS) ein Leistungsgewicht auf demselben attraktiven Niveau wie smart roadster und roadster-coupé. Es stehen drei Benzin- und zwei Dieselvarianten sowie zwei Design- und Ausstattungslinien (pulse und passion) zur Auswahl. Serienmäßig wird der smart forfour mit einem konventionellen Fünfgang-Schaltgetriebe angeboten. Als Sonderausstattung steht das neu entwickelte, automatisierte Sechsgang-Schaltgetriebe softouch plus zur Verfügung.
Das Interieur vermittelt trotz kompakter Außenabmessungen ein smart typisches, großzügiges Raumgefühl. Das als Sonderausstattung erhältliche lounge concept verleiht dem Interieur des smart forfour die Atmosphäre eines veritablen Wohnraums: Durch Umklappen der Lehnen beider Vordersitze entsteht, nahezu niveaugleich mit den Rücksitzen, eine große horizontale Sitzfläche. Wie beim smart city-coupé hat der Kunde beim smart forfour die Wahl zwischen einem Kunststoffdach, einem Panorama-Glasdach sowie einem elektrisch betätigten Glasschiebedach.
Wie alle smart Modelle verfügt auch der smart forfour über ein modular abgestimmtes Sicherheitssystem und konstruktive Vorkehrungen für maximalen Insassenschutz. Im Crash-Versuch weist der fünftürige smart Qualitäten nach, die weit über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehen und den hohen Standard von DaimlerChrysler erfüllen.

smart forfour weckt Emotionen und vermittelt Lebensfreude

Wie kein anderes Fahrzeug in seinem Segment verbindet der smart forfour die Funktionalität eines Kleinwagens mit der Emotionalität einer jungen Automobilmarke. Durch einen flexiblen Innenraum bietet der sportliche Viersitzer viele Gestaltungsmöglichkeiten und zeigt sehr deutlich, dass die Markenkernwerte Innovation und Funktionalität bei smart konsequent umgesetzt werden. Der smart forfour wird ab Frühjahr 2004 erhältlich sein und in den Euroländern ab einem Nettopreis von ca. 11.000 Euro angeboten.

Das lachende Gesicht des smart forfour ist geprägt durch die vier einzeln stehenden Scheinwerfer, schräg zueinander und oberhalb des Lufteinlasses angeordnet. Am Heck verweisen die dreidimensional ausgearbeiteten runden Heckleuchten auf die Marke smart. Im Fall des smart forfour sind sie in der C-Säule einzeln übereinander angeordnet und von einer Kunststoffblende eingefasst. Die seitlichen Blinkleuchten sind in den Gehäusen der Außenspiegel untergebracht.

Wie bei smart city-coupé, cabrio, roadster und roadster-coupé stehen auch beim smart forfour unterschiedliche Design- und Ausstattungsvarianten zur Verfügung. Die Linie pulse bietet eine hochwertige und umfassende Grundausstattung, während die zweite Ausstattungslinie passion höchsten Komfortansprüchen genügt.

Die drei angebotenen Farben für die TRIDION-Sicherheitszelle können mit Body Panels in acht smart typischen Farbtönen kombiniert werden, die für alle Ausstattungsvarianten zur Verfügung stehen.

lounge concept verwandelt smart forfour zum veritablen Wohnraum

Das für beide Varianten als Sonderausstattung erhältliche lounge concept verleiht dem Interieur des smart forfour die Atmosphäre eines veritablen Wohnraums: Durch Umklappen der Lehnen beider Vordersitze entsteht, nahezu niveaugleich mit den Rücksitzen, eine große horizontale Sitzfläche. Durch lounge pads in jeweils passendem Dekor wird die Rückenlehne der Fondsitzanlage seitlich verlängert und zu den hinteren Seitentüren abgerundet. Während die Passagiere im smart forfour entspannen, dient ihnen die umklappbare und auch axial drehbare Multifunktions-Armlehne mit Namen twinface zwischen den Vordersitzen wahlweise als Ablage oder Cupholder.

smart forfour überzeugt durch äußerst flexiblen Innenraum

Die multivariable Rücksitzbank des smart forfour ist um 150 Millimeter längenverstellbar. Damit lassen sich entweder der Fußraum für die Fond-Passagiere oder der Stauraum für das Gepäck optimieren. Die Rücksitzlehne ist im Verhältnis von 60:40 geteilt und getrennt in der Neigung justierbar. Der Bequemlichkeit dienen eine auf Wunsch eingebaute, lehnenintegrierte Mittelarmstütze sowie „Sofakissen“ in Farbe der Innenausstattung.

Die Rücksitzanlage ist alternativ für zwei oder, gegen Aufpreis, für drei Personen ausgelegt. Um auch einem fünften Passagier einen sicheren Fondplatz zu garantieren, ist in diesem Fall die Rückbank mit einer dritten Kopfstütze und einer integrierten Dreipunktgurtvorrichtung versehen. Falls hingegen im rückwärtigen Bereich Platz für viel Gepäck statt für mitfahrende Passagiere geschaffen werden muss, erlauben Klappmechanismen das einzelne oder gemeinsame Umlegen der Lehnen nach vorn bis zur Horizontale sowie das Zusammenklappen und Vertikalstellen der gesamten hinteren Sitzanlage. Das Kofferraumvolumen beträgt in der Mittelstellung knapp 270 Liter. Durch Umlegen der Rücksitzlehnen oder Vorklappen der Sitzanlage lässt es sich auf bis zu 620 oder 910 Liter erweitern.

Bei kompakten Außenabmessungen vermittelt das Interieur ein smart typisches, großzügiges Raumgefühl. Verantwortlich dafür ist unter anderem das doppelt geschwungene Armaturenbrett, das einen leichten, freischwebenden Eindruck vermittelt. Die dreidimensionale Anmutung verstärken auch die aufgesetzten kugelförmigen Luftdüsen und die in die Kunststoffoberflächen integrierten Textilpartien. In gleicher Weise wirkt die Mittelkonsole, auf der zahlreiche Bedienelemente zusammengefasst sind.

Ein smart typisches Lenkrad im Drei-Speichen-Design rundet das Erscheinungsbild des Interieurs ab. Es ist je nach Ausstattungsvariante mit Kunststoff (pulse) oder Leder (passion) bezogen. Darüber hinaus steht als Sonderausstattung ein Multifunktionslenkrad mit zwei tastenbesetzten Doppelspeichen zur Verfügung. Dadurch können Radio, CD-Spieler, Mobiltelefon sowie die Audio- und Comand-Systeme gesteuert werden, ohne dass der Fahrer dafür die Hände vom Lenkrad nehmen muss.

Für die Innenausstattung des smart forfour werden vier in Dekor und Farbe unterschiedliche textile Bezugsstoffe sowie eine Lederausstattung angeboten.

smart forfour mit drei innovativen Dachkonzepten

Wie beim smart city-coupé hat der Kunde die Wahl zwischen einem Kunststoffdach, einem Panorama-Glasdach sowie einem elektrisch betätigten Glasschiebedach. Das Kunststoffdach mit genarbter Oberfläche findet sich beim pulse als Serienausstattung, während die passion Modelle mit Panorama-Glasdach vom Band laufen. Ein Glasschiebedach steht als Sonderausstattung für beide Ausstattungsvarianten zur Verfügung.

Das beim passion serienmäßige und beim pulse als Sonderausstattung erhältliche Panorama-Glasdach lässt auf einer Fläche von 1,4 m² Licht in den Innenraum des smart forfour. Vor ungewünschter Sonneneinstrahlung schützt neben der Tönung der transparenten Fläche ein zweiteiliges, innen angebrachtes Sonnenrollo.

Licht und frische Luft lässt das elektrisch betätigte Glasschiebedach in das Fahrzeug. Es öffnet sich auf Tastendruck in jede beliebige Stellung. Wer frische Luft im Cockpit genießen, dabei aber die Sonnenstrahlung aussperren möchte, kann auch hier das entsprechende Innenrollo verwenden. Das straff gespannte Kunststoffgewebe flattert auch bei Höchstgeschwindigkeit nicht und verursacht keine störenden Geräusche.

Leistungsgewicht des smart forfour auf dem Niveau von smart roadster und roadster-coupé

Mit leistungsstarken Motorvarianten und der ausgesprochen agilen Abstimmung seines active drive Fahrwerks entspricht der neue smart forfour allen Erwartungen an ausgeprägten Fahrspaß. Bei einem Gewicht von unter 1.000 Kilogramm bietet der smart forfour mit bis zu 12,2 Kilogramm pro Kilowatt (9,0 kg pro PS) ein sehr niedriges Leistungsgewicht auf demselben Niveau wie smart roadster und roadster-coupé. Der sportliche Viersitzer lenkt willig ein und durcheilt Kurven mit geringer Seitenneigung.

Die Wankwinkel des smart forfour liegen auf dem niedrigen Niveau von smart roadster und roadster-coupé. Für die geringe Wankneigung sorgen die breite Spur von 1460 Millimeter vorn und 1445 Millimeter hinten sowie die Feder- und Dämpferabstimmung. Mit einem Gesamtfederweg von 170 Millimetern vorn und 180 Millimetern hinten verfügt der smart forfour auch auf holprigen Straßen über ausreichende Federwegreserven, so dass den Insassen unangenehme Stöße erspart bleiben.

Leistungsstarke Motoren in fünf Varianten

Für den smart forfour stehen fünf leistungsstarke Motorvarianten zur Auswahl: Neben zwei Dieselmotoren mit drei Zylindern und 1,5 Liter Hubraum sowie 50 bzw. 70 kW Leistung werden drei Benzinvarianten mit 1,1 Liter, 1,3 Liter und 1,5 Liter Hubraum sowie einer Leistung zwischen 55 kW und 80 kW angeboten. Dabei ist der Motor mit 1,1 Liter Hubraum als Dreizylinder, die beiden anderen als Vierzylinder ausgelegt.

Alle Motorvarianten erfüllen die in der EU4-Abgasrichtlinie festgelegten Grenzwerte und führen in Deutschland zu einer Steuerbefreiung von zwei Jahren. Die für den smart forfour neugeschaffene Benzinmotoren-Familie ist Resultat einer Zusammenarbeit von Mitsubishi und DaimlerChrysler. Die Benzinmotoren werden im eigens dafür errichteten Motorenwerk bei MDC Power in Kölleda (Thüringen) produziert. Die beiden Dieselvarianten sind mechanisch identische Triebwerke, wobei die 50 kW Variante auf elektronischem Weg aus der 70 kW Variante abgeleitet wurde. Beide Dieselmotoren werden bei DaimlerChrysler in Stuttgart-Untertürkheim gebaut.

Exklusives Sportpaket als Sonderausstattung

Ein auf Wunsch erhältliches Sportpaket sorgt bei allen Modellen des smart forfour für ein noch dynamischeres Fahrerlebnis und eine entsprechende Optik. In diesem Sportpaket enthalten sind unter anderem ein Tieferlegungssatz sowie Räder der Größe 6,5 x 16. Hinzu kommen blau getönte Scheiben sowie Lenkrad und Schaltknauf in Leder, die dem smart forfour innen wie außen eine zusätzliche sportliche Note verleihen.

Elektronisches Stabilitäts-Programm (ESP) in allen Modellen serienmäßig

Sämtliche Modelle des smart forfour sind serienmäßig mit dem Elektronischen Stabilitäts-Programm (ESP) und gleichzeitig Scheibenbremsen sowohl an der Vorder- als auch an der Hinterachse ausgestattet. ESP bedient sich des selektiven Bremseneingriffs zur Stabilisierung des Fahrzeugs. Darüber hinaus bietet ESP einen Hydraulischen Bremsassistenten und eine Differenzialsperrfunktion. Zudem ist das Antiblockiersystem ABS inklusive elektronischer Bremskraftverteilung in das ESP integriert.

ESP stellt sicher, dass der smart forfour auch im Grenzbereich der Fahrdynamik dem vom Fahrer eingeschlagenen Kurs folgt. Dazu steht ESP neben dem Schließen der Drosselklappe zusätzlich ein selektiv auf einzelne Räder wirkender Bremseneingriff zur Verfügung. Damit lässt sich die Fahrstabilität sowohl unter Vortrieb als auch beim Bremsen und Freirollen sicherstellen.

Der smart forfour ist in allen Varianten mit einer elektrischen Servolenkung ausgerüstet. Der Lenkkomfort wird dadurch spürbar verbessert und die Lenkradkräfte vor allem beim Rangieren verringern sich deutlich. Gleichzeitig bietet die elektrische Servolenkung gegenüber herkömmlichen elektro-hydraulischen Systemen wesentliche Vorteile hinsichtlich Gewicht, Bauraum und Kraftstoffverbrauch.

Einen Beitrag zur Verkehrssicherheit und Bequemlichkeit liefert die Tippsteuerung des Blinkers. Ein kurzer Fingerdruck am Lenkstockhebel lässt den angewählten Richtungsanzeiger dreimal blinken.

smart forfour

Automatisiertes Sechsgang-Schaltgetriebe mit Kick-Down- und Kriechfunktion

Serienmäßig wird der smart forfour mit einem konventionellen Fünfgang-Schaltgetriebe angeboten. Als Sonderausstattung steht das automatisiertes Sechsgang-Schaltgetriebe softouch plus zur Verfügung. In diesem Fall benötigt der smart forfour kein Kupplungspedal, da das Öffnen und Schließen der Kupplung ein Elektromotor übernimmt. Auch bei diesem automatisierten Getriebe erlaubt der Schalthebel manuelle Gangwechsel: Nach vorn geschoben erteilt er den Befehl zum Hochschalten, nach hinten gezogen zum Herunterschalten.

Als Sonderausstattung werden zusätzlich Schaltwippen, so genannte shift paddles, am Lenkrad angeboten: So kann die Fahrerin oder der Fahrer beim Schalten sicherheitsbewusst beide Hände am Lenkrad belassen. Die shift paddels sind zu beiden Seiten auf der Rückseite des Lenkrads angeordnet, mit der rechten Wippe wird herauf- und mit der linken heruntergeschaltet.

Eine serienmäßige Kick-Down-Funktion erlaubt, mit dem Gaspedal spontan ein oder zwei Gänge zurückzuschalten. Darüber hinaus verfügt das automatisierte Schaltgetriebe des smart forfour über eine Kriechfunktion. Sie ermöglicht es, ähnlich einem Automatikgetriebe mit Drehmomentwandler, langsam zu fahren, ohne das Gaspedal betätigen zu müssen. Der sachte Vortrieb erleichtert etwa das Anfahren am Berg, das Einparken oder das Rollen im Stop-and-go-Verkehr.

Die pulse Modelle sind mit Reifen der Dimensionen 175/65 R 14 T verfügbar, die Benzinvariante mit 1,5 Liter Hubraum hat in der pulse Variante die Reifenabmessungen 195/50 R 15. Sie sind auf Stahlrädern der Abmessung 5,5 x 14 bzw. 5,5 x 15 montiert. Die passion Modelle rollen ab Werk auf Leichtmetallrädern der Abmessung 6 x 15, mit Reifen der Größe 195/50 R 15 H. Leichtmetallräder dieser Dimension gibt es als Sonderausstattung für die Variante pulse. Für beide Linien sind auf Wunsch Leichtmetallräder der Abmessung 6,5 x 16 zu haben, mit Reifen der Größe 205/45 R 16 H.

Zusammenarbeit im DaimlerChrysler-Konzern:
Intelligentes Komponenten-Sharing
bei gleichzeitiger Eigenständigkeit in Konzept und Design

Eine wesentliche strategische Prämisse bei DaimlerChrysler ist die stringente und klare Steuerung aller Produktmarken. Innerhalb des Konzern-Portfolios konzentriert sich die Marke smart als Teil der Mercedes Car Group auf außergewöhnliche Fahrzeuge im Small-Car-Segment. Die Entwickler und Designer bei smart haben die Aufgabe, die hohe technische Kompetenz und Schrittmacherfunktion von DaimlerChrysler im Small-Car-Segment umzusetzen. So sind die grundlegenden Ansprüche an die Produkte der Mercedes Car Group identisch, auch wenn ihre Ausprägung sehr unterschiedlich sein mag.

Deutliche Unterschiede in Konzept und Design

Auch in der Zusammenarbeit mit Mitsubishi waren diese Vorgaben von grundlegender Bedeutung: Trotz eines hohen Wertanteils gleicher Komponenten entwickelte smart ein Automobil, dessen Konzept und Design sich von Fahrzeugen der Marke Mitsubishi deutlich unterscheidet. Der smart forfour weckt Emotionen und vermittelt Lebensfreude. Sein Leistungsgewicht und das entsprechende Fahrverhalten liegen auf dem hohen Niveau von smart roadster und roadster-coupé. Vor allem aber bietet er, im Segment der Kleinwagen bisher einmalig, Kunden mit Premium-Anspruch Technologiekomponenten der Oberklasse.

Von Mercedes erhält der smart forfour die Audio- und Comand-Systeme, ein Multifunktionslenkrad, den Regen- und Lichtsensor sowie das Schließsystem (inkl. drive lock). Der smart forfour und das New Compact Car von Mitsubishi sind die ersten Automobile außerhalb der Marke Mercedes-Benz, die gemeinsam auf der Elektrik und Elektronik-Plattform von DaimlerChrysler basieren. Dazu gehören unter anderem das Antiblockiersystem, der Hydraulische Bremsassistent und die Kriechfunktion des automatisierten Schaltgetriebes. Die Dieselmotoren erhalten beide Fahrzeuge aus dem DaimlerChrysler-Werk in Stuttgart-Untertürkheim.

Einen smart erkennt man auf den ersten Blick

Die für smart typischen Produktmerkmale führen dazu, dass auch der smart forfour sofort und eindeutig als ein Automobil der Marke smart erkennbar ist: Zunächst durch die TRIDION-Sicherheitszelle mit einem konsequent und effektiv entwickelten Sicherheitskonzept sowie der sichtbaren Rahmenstruktur des Fahrzeugs. Ebenso einzigartig ist das mit der TRIDION-Sicherheitszelle verbundene Zweimaterial- und Zweifarbkonzept, das sich durch den Einsatz farbiger und auswechselbarer Body Panels aus Kunststoff auszeichnet.

Darüber hinaus kennzeichnet auch den smart forfour seine modulare Bauweise, die im Hinblick auf die Produktion und die Montagefreundlichkeit Vorteile bringt. In gleicher Weise smart typisch ist das innovative Design, das bei kompakten Abmessungen einen funktionellen und kreativ gestalteten Innenraum mit großzügigem Raumgefühl bietet. Und schließlich das unverwechselbare Gefühl von Fahrspaß, das der smart forfour genauso wie die weiteren Fahrzeuge der Marke vermittelt.

Der smart forfour hebt sich deutlich vom Wettbewerb ab

So ist nicht nur das komplette Exterieur mit TRIDION-Sicherheitszelle und Body Panels, den innovativen Dachsystemen, den Scheinwerfern und Heckleuchten bis hin zu den Türen und Rädern durch das außergewöhnliche und smart typische Design gekennzeichnet. Auch das Interieur ist sowohl optisch als auch in seinen Funktionen unverwechselbar: Cockpit und Instrumente sowie alle Bedienelemente und Verkleidungsteile tragen die typische Handschrift der smart Designer.

Mit der Entwicklung der Vorderachse ist es smart zudem gelungen, hinsichtlich der Auslegung von Stabilisator, Dämpfern und Federbeinen für eine hohe aktive Sicherheit und eine ausgesprochen sportliche Fahrdynamik zu sorgen, durch die sich der smart forfour deutlich von anderen Fahrzeugen in seinem Segment unterscheidet. Weitere Ausstattungen wie der integrierte Dreipunktgurt für einen fünften Passagier sowie die serienmäßigen Sidebags und die als Sonderausstattung erhältlichen Windowbags machen deutlich, dass der smart forfour auch hinsichtlich der passiven Sicherheit höchsten Ansprüchen genügt.

smart forfour

Entwicklung von Gleichteilen konsequent abgestimmt

Zu den mit Mitsubishi entwickelten Gleichteilen zählen die bei MDC Power in Kölleda (Thüringen) produzierten Benzinmotoren, die Hinterachse, Strukturteile im Fahrzeugunterboden, das Schaltgetriebe sowie die Abgas- und die Tankanlage. Auch bei diesen Komponenten wurden die Vorgaben von smart – hinsichtlich des Lastenheftes und den entsprechenden Spezifikationen – konsequent berücksichtigt. Produziert werden beide Fahrzeuge bei NedCar in Born (Niederlande).

Anstelle der Verfolgung einer Plattform-Strategie ist durch die intelligente Verwendung gemeinsamer Komponenten mit dem smart forfour ein Automobil entstanden, das sich deutlich von seinen Wettbewerbern unterscheidet. Bei diesem Anspruch nach Individualisierung und Differenzierung hat sich smart an einem Zitat des amerikanischen Schauspielers und Regisseurs Orson Welles orientiert: „In dieser kollektivistischen Zeit so individualistisch wie möglich zu leben, ist der einzig echte Luxus, den es noch gibt.“

smart forfour bietet Kunden mit Premium-Anspruch Technologiekomponenten der Oberklasse

Auch beim serienmäßigen Elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP), dem Angebot an Audio-, Navigations- und Telekommunikationstechnologien sowie bei zahlreichen Komfort- und Sicherheitsfunktionen macht sich die Zugehörigkeit zu DaimlerChrysler und zur Mercedes Car Group bemerkbar. Mit dem smart forfour werden im Segment der Kleinwagen Features angeboten, die bisher der Oberklasse vorbehalten waren.

Elektronisches Stabilitäts-Programm (ESP) als Serienausstattung im Segment einzigartig

Sämtliche Modelle des smart forfour sind serienmäßig mit dem Elektronischen Stabilitäts-Programm (ESP) und gleichzeitig Scheibenbremsen sowohl an der Vorder- als auch an der Hinterachse ausgestattet. Während andere Hersteller im Small-Car-Segment diese Fahrdynamikregelung gar nicht oder nur in ausgewählten Modellen und meist gegen Aufpreis anbieten, gehört ESP beim smart forfour bereits zur Grundaustattung.

ESP bedient sich des selektiven Bremseneingriffs zur Stabilisierung des Fahrzeugs. Darüber hinaus bietet ESP einen Hydraulischen Bremsassistenten und eine Differenzialsperrfunktion. Zudem ist das Antiblockiersystem ABS inklusive elektronischer Bremskraftverteilung in das ESP integriert.

Multifunktionslenkrad und Comand-System als exklusive Sonderausstattung

Für den smart forfour steht als Sonderausstattung ein Multifunktionslenkrad mit zwei tastenbesetzten Doppelspeichen zur Verfügung, das dieselbe Bedienphilosophie aufweist wie bei Mercedes-Benz. Das Multifunktionslenkrad erlaubt sicheres Bedienen von Radio-, CD-Spieler-, Mobiltelefon- oder Navigationsfunktionen, ohne dass der Fahrer dafür die Hände vom Lenkrad nehmen muss. Mit diesem integrierten communication control System bietet der smart forfour ein typisches Ausstattungsmerkmal der Oberklasse.

Auch die Audio-, Navigations- und Telekommunikationssysteme stammen von Mercedes-Benz: Auf der Ausstattungsliste stehen das Audio 5 mit AM/FM-Empfänger sowie CD- und Telefoneingang für eine nachrüstbare Freisprecheinrichtung. Audio 20 bietet neben Radio und CD-Laufwerk ein Tastenfeld für die Nummernwahl des Mobiltelefons und das Verfassen von SMS-Nachrichten. Über die genannten Funktionen hinaus bietet Audio 50 ein Navigationssystem, das die Fahrstrecke in Pfeildarstellung auf einem 4,9-Zoll-Farbbildschirm weist. Ein integrierter WAP-Browser erlaubt mobilen Internet-Zugang über das smart Portal.

Die exklusivste Variante stellt das Comand-System dar: Es verfügt neben komplexen Audio-, Video- und Telefonfunktionen über ein Navigationssystem mit Kartendarstellung auf farbigem Anzeigefeld sowie einen DVD- und CD-Player. Ebenfalls als Sonderausstattung für den smart forfour erhältlich: Das smart eigene mobile Kommunikationsangebot smart webmove, das mit integriertem Smartphone neben der Telefonfunktion mit Freisprecheinrichtung auch eine neu entwickelte, dynamische Offboard-Navigation sowie einen an das smart Soundsystem gekoppelten MP3- Player beinhaltet.

Die Beschallung des smart forfour Innenraums wird durch ein Soundsystem gewährleistet, das wahlweise zwei oder vier Vollbereichslautsprecher umfasst. Die Wandler sind einzeln in den vorderen oder in allen vier Türen untergebracht. Die exklusivste Option ist ein Mehrwegesystem mit Hochtönern in den Spiegeldreiecken, Tief-Mitteltönern in den Vorder- und Breitbandlautsprechern in den Fond-Türen plus einem aktiven Subwoofer mit 2×40 Watt Ausgangsleistung und aktiven Filtern unter dem Fahrersitz.

Sensoren steuern Licht und Scheibenwischer

Auf Wunsch ist für den smart forfour eine Sensorik verfügbar, die es erlaubt, Scheibenwischer und Fahrlicht automatisch zu aktivieren (Regen- und Lichtsensor). Sobald Wasser auf die Windschutzscheibe trifft, setzt der Regensensor mit angepasster Geschwindigkeit, also abhängig von der Niederschlagsmenge, die Wischer in Bewegung. Die entsprechenden Sensoren befinden sich im Bereich hinter dem Innenspiegel. Bei aktivierten Frontscheibenwischern wird bei Einlegen des Rückwärtsgangs der Heckscheibenwischer auf Intervallmodus geschaltet.

Die light-on Funktion schaltet bei Einbruch von Dunkelheit selbsttätig Scheinwerfer und Rückleuchten ein. Für die automatische Zu- und Abschaltung des Fahrlichts sind zwei Sensoren verantwortlich. Während der eine das Umgebungslicht weitwinklig registriert, tut der andere dies in einem engen Sensorfeld. Das Einschalten des Fahrlichts veranlassen die Fühler, wenn beide übereinstimmend Dunkelheit registrieren. So ist beispielsweise sichergestellt, dass nach Einfahrt in einen Tunnel Licht zur Verfügung steht, das Fahrlicht beim Durchfahren einer Allee hingegen inaktiv bleibt.

smart forfour erhöht Komfort und Sicherheit

Nach Beginn der Fahrt wird automatisch die Zentralverriegelung aktiviert. Durch dieses System mit Namen drive lock sind die Passagiere im smart forfour vor dem Zugriff ungebetener Gäste sicher. Sobald von innen eine Tür geöffnet wird, gibt die Zentralverriegelung alle Schlösser wieder frei. Ebenso kann drive lock auf eigenen Wunsch und während der Fahrt mittels Tastendruck wieder außer Kraft gesetzt werden.

Mit Abstellen der Zündung werden am Ende einer Fahrt die Scheinwerfer automatisch ausgeschaltet. Umgekehrt aktiviert der Dreh am Zündschlüssel das (eingeschaltete) Fahrlicht, jedoch – bordnetzschonend – nicht während des Startvorgangs. Eine weitere Funktion erleichtert beispielsweise den Weg vom Fahrzeug zur Haustüre: Fahrlicht und Standlicht werden nach Abschließen des Fahrzeugs erneut eingeschaltet, wenn vor Abziehen des Zündschlüssels mit Licht gefahren wurde. Nach zwölf Sekunden schaltet sich die Beleuchtung selbsttätig wieder aus. Umgekehrt lassen sich mit Doppelklick auf die Türentriegelungstaste Außen- und Innenbeleuchtung des smart forfour aktivieren.

Passagiere haben im smart forfour zu Recht ein sicheres Gefühl

Auch der smart forfour präsentiert sich unverwechselbar als Vertreter seiner Marke. Seine Identität unterstreicht er zunächst durch das Zweimaterial- und Zweifarbkonzept wie auch durch die modulare Bauweise. Die aus Stahl gefertigte TRIDION-Sicherheitszelle bildet in den Bereichen Seitenschweller, A- und C-Säulen und den Dachholmen die Außenhaut des smart forfour.

Formal stellt sich die TRIDION-Sicherheitszelle als dreidimensionale Struktur dar, die die Fahrgastzelle umrahmt und den modularen Aufbau des smart forfour visualisiert. Gemeinsam mit den Body Panels aus Kunststoff bildet die TRIDION-Sicherheitszelle einen Fahrzeugkörper, der durch seine Gestaltung Robustheit und Alltagstauglichkeit ausdrückt. Die Body Panels stellen letztgenannte Punkte vor allem bei kleinen Parkremplern unter Beweis, die ohne bleibende Verformung überstanden werden.

Markentypisch sind auch die Proportionen des smart forfour. Das Automobil ist kompakt und sportlich, mit seinem extrem kurzen Überhang hinten sowie den großen, bündig mit den Kotflügeln abschließenden Rädern. Die Karosserie des smart forfour verfügt in allen Varianten über vier Seitentüren und eine Heckklappe.

Insassenschutz auf dem hohen Niveau von DaimlerChrysler

Wie alle smart Modelle verfügt auch der smart forfour über ein modular abgestimmtes Sicherheitssystem und konstruktive Vorkehrungen für maximalen Insassenschutz. Im Crash-Versuch hat der fünftürige smart Qualitäten nachgewiesen, die weit über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehen und den Standard von DaimlerChrysler erfüllen.

Die smart typische TRIDION-Sicherheitszelle wurde für den smart forfour entsprechend weiterentwickelt. Eine hohe Stabilität der Fahrgastzelle konnte durch die unter dem gesamten Fahrzeugboden parallel von der Front zum Heck durchgehenden Längsträger erreicht werden. Diese sorgen zusammen mit den massiven Schwellerprofilen für die notwendige hohe Steifigkeit, die sich sowohl im Fahrbetrieb auf rauhen Strecken als auch bei einem Unfall positiv auswirkt.

Neben serienmäßigen Fullsize-Airbags für Fahrer und Beifahrer sind in allen Modellen Sidebags in den Rückenlehnen der Vordersitze installiert. Als Sonderausstattung können zusätzlich Windowbags eingebaut werden. Um bei einem Unfall Verletzungen durch eine eindringende Lenksäule zu reduzieren, ist diese deformierbar und taucht im Falle einer Frontkollision nach vorne weg. Durch die Entkopplung des Bremspedals bei starken Belastungen der Fußraumstruktur wird auch in diesem Bereich das Verletzungsrisiko erheblich vermindert. Weiche und großflächige Kontaktbereiche im Innenraum, so zum Beispiel in den Seitentüren oder im Cockpit, sorgen ebenfalls für größtmöglichen Insassenschutz.

Auf allen Sitzplätzen verfügt der smart forfour über Dreipunkt-Gurtsysteme und Kopfstützen. Für Fahrer und Beifahrer sind pyrotechnische Gurtstraffer und mechanische Gurtkraftbegrenzer vorgesehen. Eine Besonderheit stellt dabei das Gurtsystem auf dem Mittelplatz der hinteren Sitzanlage dar: Sein Aufrollmechanismus ist im Sinne einer optimalen Gurtgeometrie an der Rückenlehne verankert.

Eine typische smart Konstruktion stellen auch die aus Aluminium-Strangpressprofilen und Alublechen aufgebauten Türen mit Kunststoffbeplankung dar. Robuste Leichtmetall-Längsträger zusammen mit soliden Schlössern und Scharnieren führen zu hoher Widerstandsfähigkeit gegen Intrusionen insbesondere im Seitencrash sowie für eine verlässliche Verbindung von Türen und Fahrgastzelle.

Kinder fahren im smart forfour so sicher wie Erwachsene

Für junge Mitreisende sind, angepasst an die jeweilige Altergruppe, spezielle Sitz- und Rückhaltesysteme erhältlich. In eigenen Crash-Versuchen haben sie ihre Tauglichkeit nachweisen müssen.

Für Neugeborene und Kleinkinder bis zum Alter von neun Monaten ist eine Babyschale erhältlich, die per Dreipunktgurt am Sitz fixiert werden kann. Wird die Babyschale auf dem Beifahrersitz installiert, lässt sich der zugehörige Front-Airbag mit dem Fahrzeugschlüssel abschalten.

Der Sitz für Kinder im Alter von neun Monaten bis vier Jahren kann sowohl mit dem fahrzeugeigenen Dreipunkt-Gurt als auch mittels Isofix-System befestigt werden. Die Isofixverankerungen befinden sich in den äußeren Plätzen der Rücksitzbank. Über Aussparungen in Sitzbezug und -polsterung kann der Kindersitz mit seinen Isofix-Anschlüssen fest und schnell mit dem Fahrzeug verbunden werden.

Die Sitzerhöhung für heranwachsende Kinder im Alter zwischen vier und 12 Jahren bedient sich ebenfalls des fahrzeugintegrierten Dreipunkt-Gurtsystems. Durch die höhenverstellbare Lehne mit Gurtführung ist eine körpergerechte Anpassung sichergestellt.

Technische Daten

smart forfour

Baureihe: 454
Radstand (mm): 2500
Spurweite vorn (mm): 1460
Spurweite hinten (mm): 1445
Länge (mm): 3752
Breite (mm): 1684
Höhe (mm): 1450
Kofferraumvolumen V211 (l): 268
Kofferraumvolumen V212 (l): 620
Kofferraumvolumen V214 (l): 910

smart forfour 1,0 (47 kW / 64 PS)
Art: Benziner
Zylinderzahl/-anordnung: 3 / Reihe
Motorenbezeichnung: M 134 E 11 red.

smart forfour 1,1 (55 kW / 75 PS)
Art: Benziner
Zylinderzahl/-anordnung: 3 / Reihe
Motorenbezeichnung: M 134 E 11

smart forfour 1,3 (70 kW / 95 PS)
Art: Benziner
Zylinderzahl/-anordnung: 4 / Reihe
Motorenbezeichnung: M 135 E 13

smart forfour 1,5 (80 kW / 109 PS)
Art: Benziner
Zylinderzahl/-anordnung: 4 / Reihe
Motorenbezeichnung: M 135 E 15

smart forfour 1,5 sportstyle (90 kW / 122 PS)
Art: Benziner
Zylinderzahl/-anordnung: 4 / Reihe
Motorenbezeichnung: M 135 E 15

smart forfour BRABUS 1,5 (130 kW / 177 PS)
Art: Benziner
Zylinderzahl/-anordnung: 4 / Reihe
Motorenbezeichnung: M 122 E 15 AL

smart forfour 1,5 cdi (50 kW / 68 PS)
Art: Diesel
Zylinderzahl/-anordnung: 3 / Reihe
Motorenbezeichnung: OM 639 DE 15 LA red.

smart forfour 1,5 cdi (70 kW / 95 PS)
Art: Diesel
Zylinderzahl/-anordnung: 3 / Reihe
Motorenbezeichnung: OM 639 DE 15 LA

Beiträge zur Baureihe 454

Discussion

Comments are closed.

Pingbacks & Trackbacks

  1. smart forfour: Wie alles begann | smartpit.de