BRABUS

Pocket rocket: smart BRABUS Testdrive

Bereits vor einigen Wochen haben wir über den neuen smart fortwo und smart forfour BRABUS berichtet. Nun hatten wir die Gelegenheit das neue Spitzenmodell, noch bevor es ab Juli 2016 bei den Händlern stehen wird, zu testen:

Bereits seit Wochen fragt sich jeder wie er denn wohl ist, der neue smart BRABUS. Auch wenn die Leistungseckdaten inzwischen den meisten bekannt sein sollten, blieben immer noch einige Fragen offen. Wie laut wird wohl der Auspuff sein, wie spritzig ist der Motor oder wie fährt sich das neue Fahrwerk?

Um die höhere Leistung zu erzielen wurde der Kraftstoffdruck um 2 Bar erhöht und die Luftzufuhr verbessert. Weitere Unterschiede vom BRABUS zum Serienmodell sind z.b. das Performance Sportfahrwerk, sportlich abgestimmte Direktlenkung, optimiertes twinamic Doppelkupplungsgetriebe und die Sportabgasanlage.

_DSC3579

_DSC3551

Im Rahmen der internationalen Pressefahrveranstaltung haben wir die „pocket rocket“ für euch unter die Lupe genommen.

Fahreindruck

Trotz des doch sehr kurzen Testzeitraum konnte man einen ersten Eindruck bekommen. Das um bis zu 40% schnellere Doppelkupplungsgetriebe twinamic (DCT) schaltet zackig durch die Gänge und legt somit nochmals einen höheren Maßstab zum bekannten Verhalten aus den nicht-BRABUS Modellen. Der Durchzug von 0-100 km/h ist, wie man es von einem BRABUS gewohnt ist, spitze. Keine Rakete aber zügig und ausreichend – hier trägt die twinamic mit verkürzten Schaltzeiten natürlich zum guten Fahrerlebnis bei.

Mein persönliches Highlight ist das veränderte ESP: Bisher war das ESP eher auf „safety“ ausgelegt, beim neuen BRABUS Modell wird deutlich mehr zugelassen und das ESP greift erst im wirklich kritischen Moment ein. So sollten die Sonntagsausfahrten im Schwarzwald deutlich mehr Fahrspaß bieten. Auf einigen schnellen Runden auf dem speziell für den BRABUS aufgebauten Track konnte man dies deutlich spüren.

smart BRABUS Press Test Drive 2016, smart BRABUS fortwo; Exteri

smart BRABUS Press Test Drive 2016, smart BRABUS fortwo; Exteri

Auspuff und Sound

Beim fortwo coupé und fortwo cabrio musste beim Auspuff aufgrund von Abgasverwirrbelungen etwas geschummelt werden. Die beiden Endrohe sind in diesem Fall leider nur „Fake“-Blenden und die echten Abgase kommen unten aus dem Schalldämpfer. Beim forfour BRABUS ist dies nicht der Fall, hier dürfen die Abgase frei direkt nach hinten entweichen. Eventuell entsteht deshalb auch der Eindruck, dass der forfour einen kleinen ticken lauter bzw. kräftiger klingt. Grundsätzlich muss man auch sagen, meine Erwartungshaltung speziell an den Sound war sehr hoch. Bei Mercedes zieht sich aktuell durch das komplette Produktportfolio ein Wandel und alle Modelle (speziell die sportlichen Modelle) haben ein den deutlichen besseren Klang erhalten. Leider hat dies nicht wirklich auf die smart BRABUS-Modelle abgefärbt. Kein brabbeln beim schalten sondern der gewohnte monotone, aber im Vergleich zum Serienmodell lautere, BRABUS Sound wie man ihn bereits von seinem Vorgänger der Baureihe 451 kennt, ist wieder vorhanden.

Innenraum

Auch im Innenraum gab es einige Veränderungen. BRABUS-typisch wurden die Anzeigen auf schwarz geändert, dadurch wirken Drehzahlmesser und Tacho deutlich sportlicher. Außerdem gibt es zusätzlich zu den belederten Teilen noch einen neuen Schalthebel sowie einen neuen Handbremsgriff.

Technische Daten

Alle Technischen Daten findet ihr hier: Weltpremiere in Peking: smart fortwo und forfour BRABUS

Fazit

Der neue smart BRABUS ist ein wiedereinmal durchaus gelungenes Projekt aus Bottrop. An kleinen Punkten könnte es aus meiner Sicht noch ein bisschen sportlicher sein bzw. einen Schritt weitergehen. Im Vergleich zu seinem Vorgänger ist er in keinem Punkt schlechter, durch das schnellere twinamic und das viel besser abgestimmte ESP wirkt er sogar in einzelnen Punkten verbessert.

In kürze Folgen noch weitere Fotos sowie ein Video, am besten auf Facebook abonnieren und nichts mehr verpassen.

Martin ist Blogger bei smartpit.de und diversen anderen Blogs. Gründer der smart forfour Community 44forum.de und smart enthusiast der ersten Stunde.

Discussion

31 responses to ‘Pocket rocket: smart BRABUS Testdrive

  1. Fake Blenden beim Fortwo wegen Abgasverwirrbelungen? Sitzen da wirklich Ingenieure in der Entwicklungsabteilung?
    Mein Gott wie peinlich ist das denn. Dabei war ich voller Hoffnung, dass aus den Fehlern beim Brabus 451 (leise, kein Sound-Design) gelernt wurde, gerade im Hinblick auf die Aktualität, mit welcher alle anderen Hersteller derzeit das Thema Auspuffsound angehen (controlled missfire, DSG Knall, Klappenauspuff u.ä.).

    Am Äußeren hat man ja schon nicht viel zur Basis verändert, und bei den Fahrleistungen glänzt man auch nicht, da hätte man sich hier zumindest Mühe geben können. Bleibt wohl wieder nur der Weg zum Nachrüster, um einen Brabus auch nach Brabus klingen zu lassen.

    • Ganz ehrlich , ich finde das echt toll, dass toll, dass man damit normal und nicht protzig-laut durch die Gegend fahren muss.
      Danke Brabus, dass dies nicht unnötig laut gemacht wurde -> Kaufargument !

      • Warum kauft man sich denn die sportliche „Speerspitze“ im Programm, wenn man ruhig und normal fahren möchte? Da reicht doch genau so gut der normale Turbo, der ist dann schön leise.

  2. Na ja, genau die Ingenieure haben das ja festgestellt. Aber gerne kannst du die Auspuffrohre nach hinten rausführen und dann deine eigenen Abgase atmen.

    Der Brabus wurde entwickelt, nach dem das Design (des „normalen“ smart) ja nun schon seit 2 Jahren auf dem Markt ist.
    Und hätte man gar keine Rohre hinten gesehen, hätten alle gemeckert.

    • Das muss bei Anbeginn der Planung feststehen, auch ein Brabus wird von Beginn an auf der Plattform entwickelt. Komischerweise ging es bei allen Vorgängern auch, hier hat man bei der Planung Bockmist gemacht.
      Und ja, kein Auspuff wäre auch peinlich.

  3. …technisch bedingt oder nicht…eine grössere Peinlichkeit gibt es nicht! Das einzige Teil, das eine wirklich sichtbare Änderung darstellt und mit dem Begriff Sportlichkeit (BRABUS) verbunden wird ist FAKE, ist PLAYMOBIL! Ich hatte mich so auf das Modell gefreut, mich mit dem hohen Preis abgefunden… Zu allem Überfluss ist offensichtlich auch kein Sound vorhanden! Warum sollte man den kaufen?
    Lustig wirds an kühlen Novembertagen, wenn Dich der Hintermann an der Ampel darauf aufmerksam macht, dass Dein Smart von „unten raucht“. Bin echt geknickt.

    • Also erstens hat nur das Coupé und das Cabrio die Blenden. Der forfour bläst frei nach hinten. Zweitens ist Sound definitiv vorhanden, auch nicht leiser wie beim Vorgänger sondern eher einen Ticken lauter, allerdings ohne kontrolliertes brabbeln usw. Was ich mir persönlich gewünscht hatte…

      • Etwas lauter als Vorgänger? Das klingt ja schon etwas besser.
        Man muss aber dazu sagen, das der Vorgänger Schalldämpfer wirklich tot isoliert war. Die ersten Videos im Netz zeigen leider wieder den selben Sound. Bringt du hier noch Videos?

    • Da muss ich Baeng absolut Recht geben, eine absolute Frechheit!!
      Ist ja nicht so, als wäre der Wagen so günstig zu haben…
      Ab einer gewissen Preisklasse erwartet man sich richtige Qualität und keine Attrappen!

      • Die Qualität ja nun nichts mit den Blenden zu tun…

        Man hätte sich sicher eine andere Lösung gewünscht als Blenden und dann die Abgase nach unten zu leiten. Es tut dem ganzen aber zumindest im Klang keinen Abbruch, das finde ich viel wichtiger. Außerdem geht die Sicherheit und Gesundheit egal bei welchem Preis vor.

  4. …ich horchte schon auf, als es hiess „Endtoepfe in Chromeoptik“, also Plastik.
    Dann haetten Sie besser die Serienanlage vom 90 PS genommem und dort eine dickere, runde Blende verbauen sollen. Ich bin allerdings kein Techniker…
    Aber eines muss Smart klar sein: Das spricht sich ganz schnell rum und wird viele sehr enttaeuschen. Fuer mich kommt er aus diesem Grund nicht mehr in Frage. Ich werde nicht der einzige sein….

    • Das als Grund zu haben kann ich nicht nachvollziehen, wenn einem das Auto gefällt ist sowas nur eine Kleinigkeit. Und selbst wenn es einen wirklich richtig stört, gibt es soviele Anbieter die Zubehör Anlagen anbieten, da wird sich sicher was finden lassen. Oder einfach 600 Euro mehr ausgeben und den forfour nehmen, dort sind die Rohre offen und man hat 2 Sitzplätze mehr 😉

      • Sehe ich genauso, ich werde mir auch noch gut überlegen ob ich ihn kaufen werde, wobei ich eher zu nein tendiere…
        Es kommt gar nicht in Frage, bei einem neuen Auto den Endtopf zu wechseln! Der Forfour, interessiert mich zum Beispiel überhaupt nicht.

        • So wie das klingt findest du sicher an jedem Fahrzeug etwas was dich stört und warum du es nicht kaufen würdest… es gibt beispielsweise auch viele Gründe die für den neuen BRABUS sprechen, die ich bereits erfahren konnte: Fahrwerk, ESP, Race Start, … da ist dieses Auspuff problem nur ein kleines für mich…

          • Nein überhaupt nicht, wäre auch nicht mein erster Smart, nur das mit dem Auspuff, darf meiner Meinung einfach nicht sein.
            Der ganze Auftritt und die Vermarktung suggeriert „Sportlickeit“, Frau Dr. Annette Winkler, bezneichnete ihn selbst als „Rennsemmel“!
            Jetzt besitzt die „Rennsemmel“ aber einen Fake-Auspuff…

            Wie Beang sagte: Wenn es bekannt wird, wird es viele enttäuschen, mich eingeschlossen!

          • Was hat denn der Auspuff damit zu tun? Der Sound und die Leistung sind dadurch unverändert. „Raus gekommen“ ist es ja bereits, selbst smart erwähnte es bereits mehrfach… es ist nicht optimal ja, aber mehr auch nicht…

          • Martin, beim 71 PS Modell waere das sicher kein Problem. Aber beim Brabus sind die Poette elementarer Bestandteil des ganzen Konzepts…SPORTABGASANLAGE

          • Was akustisch definitiv auch der Fall ist. Wie gesagt, optimal ist es nicht, aber auch kein Beinbruch. Siehe BR205, anfangs haben sich alle über die „blenden“ aufgeregt trotzdem finden es inzwischen alle ein sehr schönes Auto. Also abwarten…

  5. …der forfour widerspricht m. E. der Smart Idee. Nur der Kleine ist Smart! Wenn es 3. Anbieter geben wird, die das Problem loesen, warum kann es dann nicht Smart selbst tun?

  6. Der Auspuff ist sicher nicht die innovativste Lösung, aber deswegen braucht ihr doch nicht gleich das ganze Auto verreißen. Inzwischen haben viele Premium Hersteller Design Auspuffblenden und es stecken ganz normale Auspuffrohre dahinter.

    Mich hält das nicht ab denn ich habe bereits am 08. Juli zugeschlagen. Freue mich sehr auf mein Smart Brabus Coupé mit umfangreichem tailor made Paket!

  7. … im Nachhinein könnte man sich dann fragen warum der zweiflutige tailor made Auspuff nicht verbaut wurde. Der sieht doch auch prima aus.

    Und wer damit gar nicht zurecht kommt kann ja immer noch auf die 4 flutige Carlsson Anlage ausweichen. Die sieht echt krawallig aus! Sound?

  8. Naja, begeistert bin ich von der Lösung auch nicht. Aber so bleiben wenigestens die Chromblenden sauber.

    Das nächste wäre die Beschleunigung. 9,5 Sekunden von null auf hundert.
    Das sind erstmal 0,6 Sekunden (8,9 Sek) langsamer als der 451, allerdings nach Mopf. Der erste 451 Brabus vor Mopf war 0,4 Sek. (9,9 Sek) langsamer. Also von dem her noch drei Jahre 😉 warten, dann ist der 453 wieder schneller wie der 451.

    Habe mir jetzt auch mal einen rausgelassen. Brabus Xclusive coupe. Weiß/grau matt. Mit allem drin außer Digitales Radio und Einparkhilfe. Knappe 26 tsd. Geht aber auch deutlich günstiger. Der „normale“ Brabus sieht innendrin auch nicht so verkehrt aus.

    Was mich auch noch etwas stört ist, dass sich die Brabusse 🙂 außen kaum unterscheiden. Eigentlich nur die Plakette. Schön wäre auch eine Schwellerverkleidung analog urbanlava. Kommt vielleicht noch.

Schreibe einen Kommentar zu Aitu Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.