smartpit.de

#GIMS2017 – Sinnfrage: BRABUS ULTIMATE 125

Gastbeitrag: Axel Griesinger von bigblogg.com war für uns auf der #GIMS2017, dem Geneva International Motor Show oder auch Genfer Autosalon. Egal wie man es nennt es ist für viele Autobauer ein Highlight im Jahr – so dieses Jahr auch für den smart Haustuner BRABUS der sein neuestes Werk den ULTIMATE 125 vorstellte.

Intro: Nein, ich besitze keinen smart, aber ich stehe trotzdem auf Klein- nein, Kleinstwagen. Aber eben auf die anderen, die aus England. Also die, die bis 2000 Mini heißen und ab dann MINI. Doch das bedeutet nicht, dass ich die Elsässer nicht gefahren bin. Im Gegenteil. in fortwos aus allen drei Generationen, mit fast allen Motorisierungen und Getrieben habe ich etliche Kilometer abgerissen. Im smart ED forjeremy habe ich sogar eine Etappe bei einer Elektroauto Rallye gewonnen. Doch auch den „echten“ forfour Brabus mit 177 PS konnte ich schon um Kurven jagen und mir im Crossblade den Wind um die Nase blasen lassen. Mein heimlicher Favorit? Das Roadster Coupé. Genug Glaubwürdigkeit für eine ehrliche Meinung?

Gut. Also machen wir es kurz: 49.980 Euro für ein Coupé und 52.800 Euro für das Cabriolet, das ist Schwachsinn! Doch genau das ist die Menge von Geld, die Brabus für seinen „Ulitmate 125“ aufruft. Für das Geld bekommt man doch schon richtige Autos, bzw. ein richtig gutes Autos. Wer will denn das? Die 16 zusätzlichen PS erhöhen den Reiz für dieses auf 125 PS erstarkte und auf 125 Einheiten limitierte Modell bestimmt nicht. Der Plastik Spoilerkram Namens „Widestar“ zur Abdeckung der 18“ Monoblock Y Felgen bestimmt auch nicht. Es muss also am weichen und atmungsaktiven Mastikleder liegen, dass eigentlich im kompletten Innenraum des in Genf ausgestellten Cabriolets ausgeschlagen ist. Doch soviel Geld ausgeben, nur damit endlich der unangenehme Kunststoffgeruch des 453er übertüncht wird? Bestimmt nicht. Dann muss es wohl an der Brabus Edelstahl-Sportauspuffanlage legen, denn die hat drei Rohre. Mittig. Verchromt. Na, wenn das nicht mal ein Alleinstellungsmerkmal ist in dieser Klasse.

Outro: Es kommt also auf den Blickwinkel an, denn um drei Endrohre zu bekommen muss man alternativ schon zu einem gebrauchten Ferrari 458 greifen. So betrachtet ist der BRABUS ULTIMATE 125 also ein Schnapp – bleibt aber trotzdem Schwachsinn, oder?