smartpit.de

BRABUS Renner im Detail: smart fortwo ready to race

smart BRABUS hat in dieser Woche wieder einmal bewiesen was sie in Sachen umbauten wirklich können. Neben Einzelstücken wie dem V6 Biturbo roadster und dem aus Budapest bekannten safety car zeigte uns BRABUS zwei Fahrzeuge mit dem Namen „ready to race“. Und der Name war Programm!

BRABUS zeigt ja immer wieder was für geniale Umbauten sie auf Basis von smart Modellen zaubern. Egal ob smart forfour SBR oder smart roadster V6, die Liste wäre lang. Zum 15. Geburtstag des smart BRABUS Joint-Ventures wurden wir auf die Rennstrecke am Bilster Berg eingeladen. Mit zwei speziell aufgebauten fortwo mit dem Namen „ready to race“ zeigte uns BRABUS wie Renntauglich so ein kleiner Stadtflitzer ist – im direkten Vergleich sind wir natürlich auch die Serienvariante des BRABUS gefahren.

Natürlich durften die richtigen Fahrer für die Gefährte auch nicht fehlen. Speziell für dieses Event wurden deshalb Robert Wickens und Bernd Mayländer als Taxifahrer eingeladen.

smart BRABUS fortwo ready to race

Das eine Fahrzeug wurde in Optik der bekannten Edition 1 von AMG gehalten (grau-gelb) und das andere in Anlehnung an die aktuellen Silberpfeile in silber-petrol. Es handelte sich in der Basis um normale smart fortwo BRABUS coupés, diese bekamen folgende Veränderungen von BRABUS:

Einmal darin gesessen, möchte man nicht mehr aussteigen. Tolle Beschleunigung, richtig schöner kerniger Sound und auf der Bremse ein Gedicht. Das ESP war komplett ausgeschalten, ABS allerdings noch aktiv. Quasi eine Einladung zum Spass haben.

Bilder: smartpit & Teymur Madjderey